Vorlagen

Aus Organspende-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kleine Vorlagen

Achtung-Vorlage

{{Achtung_FARBE(siehe unten)
|TEXT-hier-eintragen.}}
Achtung_gruen
Achtung_rot
Achtung_orange
Achtung_gelb
Achtung_lila
Achtung_blau
Achtung_braun
Achtung_grau
Achtung_schwarz

Back-Vorlage

grün = 00cd66 rot = ff6666 orange = ff7f00 gelb = ffff00 weiß = FFF
lila = eeaeee blau = 0000ff braun = cd853f grau = cfcfcf schwarz = 000
{{Back_FARBE(siehe unten)
|TEXT-hier-eintragen.}}
Back_rot
Back_orange
Back_gelb
Back_gruen
Back_blau
Back_lila
Back_braun
Back_grau

Vorlage Kopf

KopfA

Allokation Regeln Statistik

KopfChronik

Neurologie TX chirurgisch TX medizinisch Hirntod HTD Tod Pathologie Sonstiges

KopfHirntod

Hirntod Hirntoddiagnostik Sicherheit Lebende Hirntote Schwangere Hirntote Berühmte Organspender Chronik

KopfInternational

Organspende Hirntod
Wer in ein anderes Land reist, wird nach deren Gesetzen behandelt. D.h. man ist nach deren Regelung Hirntoter (Hirnstammtod / Gesamthirntod] und wird nach deren Regelung Organspender (Zustimmungsregelung / Widerspruchsregelung / Notstandsregelung).

KopfRichtigstellung

A-Website (2013) Hirntod-Organspende (2013) Positionspapier EFiD (2013) kurze Texte Grauzone Hirntod (2010)
Organwahn (2014) Die Lebenden und ... (2014) Artikel (ab 2015) Presse Gegenüberstellung
Organwahn (2015) Gustl (2018) Aktion-Leben (2015) Internet Filme
50 Jahre TX (2017) arte (2018) Katholisches (2018) Prantl (2018) Sterben lassen (2018)
CDL epochtimes
Vorbemerkungen zu diesen Richtigstellungen:
  • Wer Halb- bzw. Unwahrheiten verbreitet, der täuscht.
  • Wer Halb- bzw. Unwahrheiten zitiert verbreitet, täuscht auch.[Anm. 1]
  • Wer bewusst Halb- bzw. Unwahrheiten verbreitet, begeht den Tatbestand der bewussten Täuschung.[Anm. 2]

KopfSonstiges

Patientenverfügung und Organspende Sterbeprozess Entscheidungshilfen Widerspruchsregelung Medien Religion
Vom Patienten zum Organspender Intermediäres Leben Zufriedenheit Risiken der TX Texte Zitate
Organhandel Verbesserungen Alternativen Organe Bücher
Organprotektive Intensivtherapie Organmangel [[]] Dank dem Spender Spenden Skandale
World Transplant Games korrekte Sprache Nachsorge Gesetzesänderungen Ausland Glossar

KopfSonstiges2

Patientenverfügung und Organspende Sterbeprozess Entscheidungshilfen Sitz der Seele Medien Religion
Vom Patienten zum Organspender Intermediäres Leben Verbesserungen [[]] Texte Zitate
Organspendeskandal Organhandel Alternativen [[]] Organe Bücher
Organprotektive Intensivtherapie Organmangel Gesetzesänderungen Dank dem Spender Spenden Glossar
[[]] Forderungen Nachsorge Richtigstellung Ausland [[]]

KopfStatistik

Deutschland Österreich Schweiz Welt Spender Kliniken Funktionsraten Sprache

KopfVideo Die mit "K" gekennzeichneten Seiten sind Korrekturen zu dem links daneben stehenden Clip.

Besser nicht! (37)[1] K Schattenseiten (12)[2] K tödliches Dilemma (6)[3] K Rohstofflager (8)[4] K
Herzschlagtod (33)[5] K Vorsicht Mord (8)[6] K Offener Brief (29)[7] K OP-Schwester berichtet (8)[8] K
Kritische Aufklärung (29)[9] K Ein Mordsgeschäft (14)[10] K
Clips von Regina Breul
Hirntod und OS (36)[11] K Hirntod? Teil 1 (4)[12] K Zweifel am Hirntod (4)[13] K Krass - Hirntote (6)[14] K
Grauzone OS (8)[15] K Hirntod? Teil 2 (4)[16] K Tabu Hirntod (15)[17] K Prof. Manzei (33)[18] K
Organ-Entnahme (2)[19] K Marinas Tod (28)[20] K
Clips von FSchuserl
Lügen mit System (14)[21] K Veränderungen (1)[22] K Organraub (4)[23] K
Clips von KlagemauerTV
Gesetzliche Regelungen (4)[24] K Definition Tod (2)[25] K mit List und Tücke (19)[26] Täuschungen (3)[27] K
Möglichkeiten der Hirntoten (3)[28] K

Weitere Vorlagen

Große Vorlagen

Entwurf

Diese Seite ist ein Entwurf.
Dieser Artikel ist eventuell nicht vollständig - einige Teile davon können größeren Änderungen unterliegen. Für weitere Fragen bitte den Autor kontaktieren.

Zitat

Zitat

Zitat2

Zitat2

PV-Hirntod Hirntote im Vergleich mit Patienten, bei denen nach Patientenverfügung das Therapieende gewünscht wird.

Fähigkeit Patientenverfügung Hirntod
Kommunikation sich mitteilen können unmöglich unmöglich
Können gehen, sprechen, singen, musizieren, balancieren unmöglich unmöglich
Wahrnehmung sehen, hören, riechen, schmecken, tasten möglich unmöglich
Bewusstsein denken, planen, erfinden, kreativ etwas erschaffen möglich unmöglich
Erinnerung was man erlebt hat (DuL) möglich unmöglich
Wissen was wir gelernt haben (DuL) möglich unmöglich
Gefühle Liebe, Hass, Vertrauen, Angst, Hoffnung, Sorge möglich unmöglich
Eigenatmung atmet selbstständig, wenn auch schwer möglich unmöglich
Hirnstammreflexe Licht-, Lidschluss-, ... Atem-Reflex vorhanden nicht vorhanden
Homöostase Körpertemperatur, Wasserhaushalt gestört sehr gestört
Herzschlag vorhanden vorhanden
Verbesserung des Zustandes? sehr unwahrscheinlich völlig unmöglich
gewünscht Mord?
Das "unmöglich" ist beim Hirntod deswegen dauerhaft, weil die Gehirnzellen im Großhirn, Kleinhirn und Hirnstamm seit Eintritt des Hirntodes so schwer geschädigt sind, dass sie nicht nur nie wieder funktionieren werden (irreversibel). Sie befinden sich in einem so weit fortgeschritten Sterbeprozess, dass dieser unaufhaltsamen geworden ist und der nach Tagen des Hirntodes mit der Auflösung des Gehirns (Autolyse) endet.

Entscheidungen Die Entscheidung zur Organspende ab dem Jahr 2002.[29] [Anm. 3]

Entscheidung 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021
Potenziell[30] 1.868 2.090 1.865 1.963 1.866 1.888 1.876 1.799 1.584 1.370 1.339 1.317 1.248 1.178 1.416
Ja: (Abs) 1.259 1.313 1.198 1.217 1.296 1.200 1.046 876 921 926 857 863 955
schriftlich 5,0 5,5 7,3 5,8 6,8 6,2 6,3 8,8 7,3 8,9 10,3 14,3 16,1 15,2 16,4 19,7 17,6
mündlich 11,6 11,8 13,0 11,1 16,1 18,4 19,9 21,9 21,8 25,8 23,2 25,8 24,8 27,9 26,7 26,7 25,4
vermutet 75,4 76,8 75,9 79,1 68,1 66,6 60,9 51,8 53,5 47,7 50,6 43,6 42,0 44,2 44,5 41,0 45.5
Hinterbliebene 8,1 5,8 3,7 3,9 8,9 8,8 12,9 17,4 17,4 17,7 15,9 16,3 17,2 12,7 12,3 12,6 11,6
Nein: (Abs) 485 537 551 565 482 486 434 402 381 358 297 282 340
schriftlich 1,3 1,0 2,3 2,2 1,4 0,4 0,9 1,4 1,7 1,1 1,8 2,0 2,9 3,1 4,4 4,6 4,1
mündlich 15,9 17,5 17,7 18,9 21,4 22,9 22,7 30,8 28,8 31,2 31,1 35,1 32,0 35,8 32,3 29,8 32,1
vermutet 68,3 66,1 68,7 70,8 52,4 47,5 43,6 29,4 28,8 27,1 27,6 24,6 26,0 29,3 28,3 24,8 31,2
Hinterbliebene 14,5 15,3 11,3 8,1 24,7 29,2 32,8 38,4 40,7 40,6 39,4 38,3 39,1 31,8 35,0 40,8 32,6
Nein-Anteil 26,0 27,4 29,5 29,9 25,7 27,0 27,4 29,3 28,5 27,2 23,8 23,9 24,0
Ja-Anteil 67,7 66,9 64,2 64,5 69,1 66,7 66,0 63,9 68,8 70,3 68,7 73,3 67,4
Ja OSA % 4,6 4,1 4,0 5,7 5,0 5,9 6,8 9,1 11,1 10,7 11,3 14,4 11,9
Nein OSA % 0,4 0,1 0,3 0,4 0,4 0,3 0,5 0,6 0,8 0,8 1,0 1,1 1,0
OSA % 5,0 4,3 4,3 6,1 5,5 6,2 7,3 9,7 11,9 11,5 12,3 15,5 12,9

Ja OSA % = von den Organspendern hatten n% schriftlich der Organentnahme zugestimmt
Nein OSA % = von den Nicht-Organspendern hatten n% schriftlich der Orgenentnahme widersprochen.
OSA % = von den potentiellen Organspendern (Summe aus Organspendern und Nicht-Organspendern hatten n% ihre Entscheidung zur Frage der Organspende selbst schriftlich festgehalten, d.h. einen Organspendeausweis ausgefüllt. Im Jahr 2013 gab nach Feststellung des Hirntodes 29,3% "Nein" zur Organspende, doch 2008 waren es 29,5% und 2009 sogar 29,9%. Von 2013 bis 2016 ging der Nein-Anteil von 29,3% auf 23,8% zurück. Seither stagniert der Widerspruch zur Organspende bei ca. 24%. Von einem "Vertrauensverlust" kann hier wirklich nicht gesprochen werden, der einen Rückgang der Organspender um rund 30% bewirkte.

Entscheidung 2012 / Entscheidung 2013

Entscheidung 2012[31] Zustimm. Ablehn.
schriftlicher Wille 10,3% 1,8%
mündlicher Wille 23,2% 31,1%
vermuteter Wille 50,6% 27,6%
Hinterbliebene 15,9% 39,4%
Entscheidung 2013[32] Zustimm. Ablehn.
schriftlicher Wille 14,3% 2,0%
mündlicher Wille 25,8% 35,1%
vermuteter Wille 43,6% 24,6%
Hinterbliebene 16,3% 38,3%

Häufigste Ursachen

Die häufigsten Ursachen: Anteil p/s Abstand
Hirnblutung ca. 55% p 12 h
Schädelhirntrauma 10-20% p 12 h
Herzstillstand 10-20% s 72 h
Hirninfarkt 10-20% p 12 h
p = primäre Hirnschädigung Abstand[Anm. 4]
s = sekundäre Hirnschädigung

Bedarf

Die Angaben gelten für Deutschland im Jahr 2013: Anzahl der Transplantierten[33], die Anmeldungen[34], Anzahl der für eine TX auf der Warteliste stehenden Patienten in Deutschland am 31.12.2013[35] und der im Jahr 2013 auf der Warteliste verstorbenen Patienten.[36]
Organ TX Anmeld. Wartende Tote
Niere 2.272 2.580 7.671 385
Leber 970 1.305 1.491 368
Herz 313 575 904 154
Lunge 371 439 425 62
Pancreas + Niere 190
Leber + Niere 33
Pancreas 128 142 29 21
Herz + Lunge 12
Herz + Niere 12
Summe [Anm. 5] 4.068 4.928 10.784 930

Sterben PV TX

Sterben Sterben bei Patientenverfügung Sterben bei Organspende
Spektrum1.jpg Normales Leben



Tödliches Ereignis


Patientenverfügung



Herztod
Hirntod
Intermediäres Leben






Biologischer Tod

Normales Leben



Tödliches Ereignis







Hirntod
Intermediäres Leben
Organspende
Herztod




Biologischer Tod

Komas Hirntod im Vergleich zu anderen komatösen und pseudo-komatösen Zuständen:[37]

Bewusstsein
Selbstwahrnehmung
Schmerz-
empfinden
Schlaf-Wach-
Zyklen
motorische
Funktionen
Hirnstamm-
reflexe
respiratorische
Funktion
Prognose
akinetischer Mutismus partiell vorhanden, deutlich gestört intakt, aber keine Schmerzabwehr vorhanden, zum Teil gestört keinen spontane Motorik intakt intakt im Allgemeinen gut
apallisches Syndrom nicht vorhanden nicht erkennbar zumeist intakt keine bewusste, zielgerichtete Motorik intakt intakt abhängig von der Ätiologie
Koma nicht vorhanden (Definition!) abhängig von Komatiefe abhängig von Komatiefe keine bewusste, zielgerichtete Motorik vorhanden oder partiell erloschen unterschiedlich gestört abhängig von der Ätiologie
Locked-in-Syndrom intakt intakt intakt Quadriplegie, nur Augenbewegungen intakt (zumeist) intakt zumeist infaust
Anenzephalie nie vorhanden* nie vorhanden* ? keine bewusste, zielgerichtete Motorik abhängig von Ausprägung abhängig von Ausprägung immer infaust
Hirnrinden-Tod erloschen erloschen nein keine bewusste, zielgerichtete Motorik intakt (zumeist) intakt immer infaust
Hirnstamm-Tod erloschen(?) erloschen nein keine oder spinale Reflexmotorik erloschen erloschen immer infaust
Hirntod erloschen erloschen nein keine oder spinale Reflexmotorik erloschen erloschen

nie vorhanden* = Bei Anenzephalie waren Großhirn und Kleinhirn nie angelegt. Daher waren diese Funktionen auch nie vorhanden.

Zufriedenheit

Zufriedenheit der Transplantierten
Frage: Wie sehen Sie heute Ihre TX an?[38]

A = stimmt / B = stimmt eher / C = eher falsch / D = falsch (n = 203)

Aussage (in %) A B C D o.A.
Die TX war für Sie ein wahres Geschenk. 89,7 3,9 0,5 0,5 5,4
Die TX verbesserte Ihre Lebensqualität. 82,8 8,4 1,0 1,0 6,9
Die TX bewahrte sie vor drohendem Tode. 72,9 10,3 6,9 4,4 5,4
Die TX würden Sie jederzeit wiederholen. 70,0 13,8 4,4 3,4 8,4
Die TX ist eine Zumutung, von der Sie abraten. 3,9 3,4 5,9 78,8 7,9
Die TX hat Ihr Leben eindeutig positiv beeinflusst. 77,8 12,3 2,0 1,0 6,9

Im Winterhalbjahr 2014/2015 wurde von Klaus Schäfer unter Transplantierten eine Online-Umfrage durchgeführt. Dachverbände der Transplantierten gaben den Link zum Online-Fragebogen an ihre Mitglieder weiter. Insgesamt nahmen 203 Transplantierte an dieser Umfrage teil. Hiervon hatten 28,6% ein Herz transplantiert, 24,1% eine Niere, 21,7% eine Lunge und 17,2% eine Leber.

Zu ihrer Zufriedenheit über die durchgeführte TX antworteten die 203 Transplantierten:
Für 89,7% der Transplantierten war die TX ein wahres Geschenk, die bei 82,8% der Transplantierten die Lebensqualität verbesserte und bei 77,8% der Transplantierten das Leben eindeutig positiv beeinflusst hat.
72,9% der Transplantierten hat die TX vor dem drohenden Tode bewahrt. 70,0% der Transplantierten würde die TX jederzeit wiederholen.
Der Aussage von Werner Hanne, dass TX eine Zumutung sei, von der abzuraten sei, stimmten 3,9% zu und lehnten 78,8% ab.

Es gibt bei der TX auch "Verlierer", d.h. ihnen geht es nach der TX schlechter als vor der TX. Dies soll nicht verschwiegen werden. Ihr Anteil ist jedoch kleiner 5%.

Über 70% - politisch ist das mehr als eine 2/3-Mehrheit; damit bekommt man sogar eine Grundgesetzänderung durch - der Transplantierten bewerten ihre TX positiv, weniger als 5% negativ.

TX ist damit eindeutig ein medizinischer Erfolg.

Damit sind die Mitleidsbekundungen einiger Kritiker reine Fehlinformationen oder gar geheuchelte Krokodilstränen.

Erdgeschichte

Erdzeitalter 2

Äonothem Ärathem System mya Ma O2 CO2 °C
Phanerozoikum
Dauer: 541 Ma
Känozoikum
Erdneuzeit
Dauer: 66 Ma
Quartär 2,588-0 2,5 20,9 100% 260 *0,6 11 -3
Neogen 23,03-2,588 20,5 21,5 108% 280 *1 14 +0
Paläogen 66-23,03 42,0 26 130% 500 *1,2 18 +4
Mesozoikum
Erdmittelalter
Dauer: 186,2 Ma
Kreide 145-66 79,0 30 150% 1.700 *4 23 +8,5
Jura 201,3-145 56,3 26 130% 1.950 *5 16 +2
Trias 252,2-201,3 51,9 16 80% 1.750 *4,5 17 +2,5
Paläozoikum
Erdaltertum
Dauer: 288,8 Ma
Perm 298,9-252,2 46,7 23 115% 900 *2,2 16 +1,5
Karbon 358,9-298,9 60,0 32 163% 800 *2 14 +0
Devon 419,2-358,9 60,3 15 71% 2.200 *5,5 20 +6
Silur 443,4-419,2 24,2 14 70% 4.500 *12 17 +3
Ordovizium 485,4-443,4 42,0 13 68% 4.200 *11 16 +2
Kambrium 541-485,4 55,6 12 63% 4.500 *12 21 +7

Erdzeitalter 1

Äonothem Ärathem System mya
Proterozoikum
Dauer: 1.959 Ma
Neoproterozoikum
Jungproterozoikum
Dauer: 459 Ma
Ediacarium 635-541
Cryogenium 850-635
Tonium 1.000-850
Mesoproterozoikum
Mittelproterozoikum
Dauer: 600 Ma
Stenium 1.200-1.000
Ectasium 1.400-1.200
Calymmium 1.600-1.400
Paläoproterozoikum
Altproterozoikum
Dauer: 900 Ma
Statherium 1.800-1.600
Orosirium 2.050-1.800
Rhyacium 2.300-2.050
Siderium 2.500-2.300
Archaikum
Dauer: 1.500 Ma
Neoarchaikum
Dauer: 300 Ma
2.800-2.500
Mesoarchaikum
Dauer: 400 Ma
3.200-2.800
Paläoarchaikum
Dauer: 400 Ma
3.600-3.200
Eoarchaikum
Dauer: 400 Ma
4.000-3.600
Hadaikum
Dauer: 600 Ma
4.600-4.000


Anhang

Anmerkungen

  1. Die Zitation schützt nicht vor der Tatsache, dass Halb- und Unwahrheit verbreitet wird. Daher schützen auch Zitationen von Halb- und Unwahrheiten nicht vor dem Vorwurf der Irreführung.
  2. Täuschung ist im deutschen Recht ein Strafbestand, der nach § 236 StGB (Betrug) oder § 146 StGB (Falschgeld) bestraft. Siehe: https://de.wikipedia.org/wiki/T%C3%A4uschung#T.C3.A4uschung_im_Recht Zugriff 12.1.2015.
  3. Die Zahlen der Jahre 2002 bis 2005 wurden aus dem Jahrbuch der DSO entnommen. Die Zahlen der Jahre 2006 bis 2013 wurden nach den absoluten Zahlen der Jahrbücher der DSO berechnet. Dabei wurden nur die realisierten Organspenden mit den Ablehnungen nach Feststellung des Hirntods ins Verhältnis gesetzt. D.h. nicht berücksichtigt wurden dabei nicht erfolgte Organtransplantationen, z.B. durch Kreislaufversagen oder med. Gründen.
  4. Bei der HTD muss der zeitlicher Abstand zwischen 1. und 2. klinischen Diagnostik bei primärer Hirnschädigung mind. 12 h und bei sekundärer Hirnschädigung mind. 72 h betragen. Diese Wartezeit kann durch eine apparative Diagnostik verkürzt werden.
  5. Der zahlenmäßig geringere Bedarf an Organen (<10) wurde nicht aufgeführt. Daher fällt die Summe größer aus als die Summe der hier genannten Organe.

Einzelnachweise

  1. xyz://www.youtube.com/watch?v=-VKkTzeFHOk
  2. xyz://www.youtube.com/watch?v=PYis3d_ytQA
  3. xyz://www.youtube.com/watch?v=LpxMgIhqAtA
  4. xyz://www.youtube.com/watch?v=C-fsJ7pKmNg
  5. xyz://www.youtube.com/watch?v=74bUMKBmbbg
  6. xyz://www.youtube.com/watch?v=-44z7VqP2vM
  7. xyz://www.youtube.com/watch?v=6qFxhrVZikQ
  8. xyzs://www.youtube.com/watch?v=oWrvmDaKhl4
  9. xyzs://www.youtube.com/watch?v=99Qg7TCSYRs
  10. xyzs://www.youtube.com/watch?v=uVCyS3aPhXc
  11. xyz://www.youtube.com/watch?v=WGsKsoG-6Go
  12. xyz://www.youtube.com/watch?v=4JD1151hsQw
  13. xyz://www.youtube.com/watch?v=0ghPW-M3GjQ
  14. xyz://www.youtube.com/watch?v=61Rp9YiAKsA
  15. xyz://www.youtube.com/watch?v=5cwZtR1dspc
  16. xyz://www.youtube.com/watch?v=mJXeq4FBVxY
  17. xyz://www.youtube.com/watch?v=YpSDBg84xf4
  18. xyz://www.youtube.com/watch?v=YnLc7MWAIDk
  19. xyz://www.youtube.com/watch?v=zcb8UFZBp-4
  20. xyzs://www.youtube.com/watch?v=1Ik7zTEbEoM
  21. xyz://www.youtube.com/watch?v=5PnQhuQXwho
  22. xyz://www.youtube.com/watch?v=Pdzg2ol75tY
  23. xyz://www.youtube.com/watch?v=Z3OaBzS-DkA
  24. xyz://www.youtube.com/watch?v=nuTOFz6AkI4
  25. xyz://www.youtube.com/watch?v=3x_eoFYpTYU
  26. xyz://www.youtube.com/watch?v=QB9t0s5W0e4
  27. xyz://www.youtube.com/watch?v=KLbsK9uzPcw
  28. xyz://www.youtube.com/watch?v=e3mjp3-dh14
  29. DSO: Jahrbuch 2002ff.
  30. Die Anzahl der potenzieller Organspender umfasst alle Hirntoten, die mit für eine TX brauchbare Organe auf der Intensivstation liegen. Die meisten von werden tatsächlich Organspender. Bei einigen wird die die Organspende verweigert. Daneben gibt es noch eine Reihe von Hirntoten, bei denen zwar eine Zustimmung zur Organspende vorgelegen hat, bei denen es jedoch aus verschiedenen Gründen zu keiner Organspende gekommen ist. Die DSO unterscheidet hierbei unter:
    • Abbruch vor oder während der Organentnahme (z.B. Tumorfeststellung)
    • Medizinische Gründe (inkl. Herz-Kreislaufstillstand, ICD-10 I46.9)
    • Sonstiges (Keine Einwilligungsberechtigten, Gespräch nicht zumutbar, keine Freigabe durch den Staatsanwalt)
  31. DSO: Jahresbericht 2012, Seite 14.
  32. DSO: Jahresbericht 2013, Seite 44.
  33. DSO: Jahresbericht 2013. Hierbei sind für die TX Lebendspende und Totspende zusammengefasst (bei Niere 31,9% Lebendspende).
  34. DSO: Jahresbericht 2013. Hierbei sind nur die Neuanmeldungen genannt, ohne die Wiederholungsanmeldungen (< insgesamte Bedarf).
  35. Eurotransplant Monatsstatistik Zugriff am 25.1.2014.
  36. http://statistics.eurotransplant.org/reportloader.php?report=73738-30349&format=html&download=0 Zugriff am 27.1.2014.
  37. Hans-Peter Schlake, Klaus Roosen: Der Hirntod als der Tod des Menschen. 2 Auflage. Neu-Isenburg 2001, 72.
    Die gelb markierten Zustände wurden von Klaus Schäfer ergänzt.
  38. Klaus Schäfer: Leben - dank dem Spender. Ergebnisse aus Umfragen unter 203 Transplantierten. Karlsruhe 2013.