International II

Aus Organspende-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Organspende Hirntod
Wer in ein anderes Land reist, wird nach deren Gesetzen behandelt. D.h. man ist nach deren Regelung Hirntoter (Hirnstammtod / Gesamthirntod] und wird nach deren Regelung Organspender (Zustimmungsregelung / Widerspruchsregelung / Notstandsregelung).

Grundinformationen

HTD Jahr der zugrundeliegenden Hirntoddiagnostik
# Anzahl der zu untersuchenden Ärzte
1 - 9 Voraussetzungen: 1 = Hirnschädigung, 2 = keine Intoxikation, 3 = keine Relaxation, 4 = keine Unterkühlung, 5 = keine Hypokaliämie (Mangel an Kalium), 6 = kein metabolisches Koma, 7 = kein endokrines Koma, 8 = kein Schock
a - m Klinische Diagnostik: a = Koma muss vorliegen (o = Koma, 1-4 = Tiefe des Komas), b = Pupillen-Reflex, c = schlaffe Tetraplegie, d = Okulozephaler Reflex, e = Vestibulookulärer Reflex, f = Ciliospinal-Reflex, g = Masseter-Reflex, h = Korneal-Reflex, i = Tracheal-Reflex, j = Pharyngeal-Reflex, k = Trigeminus-Reflex, l1 = Atropin-Menge in mg, l2 = Atropin-Test (Beobachtungszeit in min), l% = max. Anstieg des Pulses in %, m = Apnoe-Test (in mm Hg), Zeit = Beobachtungszeit (in h)
A - M Apparative Diagnostiik: A = akustisch evozierte Potientiale (AEP), B = Somatosensibel evozierten Potentiale (SEP), C = Evozierte Potentiale (EP/EVP), D = Dopplersonographie, E = Elektroenzephalographie (EEG) (Null-Linien-EEG in min), F = Perfusionsszintigraphie, G = Planare Hirnszintigraphie, H = Hirndruckmessung, I = Digitale Subtraktionsangiographie, K = Angiographie (CTA),

L = , M = Magnetresonanztomographie (MRT)

app apparative Diagnostik: k = kann, m = muss, k/m = kann bzw. muss

Europa

Nation HTD # 1 2 3 4 5 6 7 8 a b c d e f g h i j k l1 l2 l% m Zeit A B C D E F G H I K L M app
Deutschland[1] 1982
Deutschland[2] [A 1] 1986 2 o o o o o o o o o o o o o o o 12/24/72 o o 30 o
Deutschland[3] [A 2] 1991 2 o o o o o o o o o o o o o o o 60 12/24/72 o o o 30 o o
Deutschland[4] [A 3] 1997 2 o o o o o o o o o o o o o o o 60 12/24/72 o o o 30 o o k/m
Österreich [5] [A 4] 2013 1 o o o o o o o o 3 o o o o o o o o o o 2 3 15 60 12/24/72 o 30 o
Nation HTD # 1 2 3 4 5 6 7 8 a b c d e f g h i j k l1 l2 l% m Zeit A B C D E F G H I K L M app

Amerika

Nation HTD # 1 2 3 4 5 6 7 a b c d e f g h i k l1 l2 m A B C D E F G H I K L M Inter app

Asien

Nation HTD # 1 2 3 4 5 6 7 a b c d e f g h i k l1 l2 m A B C D E F G H I K L M Inter app

Afrika

Nation HTD # 1 2 3 4 5 6 7 a b c d e f g h i k l1 l2 m A B C D E F G H I K L M Inter app

Ozeanien

Nation HTD # 1 2 3 4 5 6 7 a b c d e f g h i k l1 l2 m A B C D E F G H I K L M Inter app

Anhang

Quellen

Die Nummerierung erfolgt in der Reihenfolge der Einarbeitung. Die Einträge in die Tabelle erfolgen chronologisch, d.h. die neueren Daten überschreiben die älteren Daten.

  1. http://www.hods.org/pdf/brain%20death%20world%20wide%5B1%5D.pdf (2007)

Anmerkungen

  1. # Zum Nachweis der Irreversibilität ist die 2. Hirntoddiagnostik durchzuführen:
    1. Beim Ausschluss war im beschreibenden Text zusätzlich "neuromuskuläre Blockade" genannt.
    2. Zur Prüfung des Atemstillstandes gibt es keinen Messwert; hierzu heißt es: "Der Ausfall der
    Spontanatmung ist bewiesen, wenn nach Abnahme des Beatmungsgerätes, bei Vermeidung von Hypoxie, innerhalb einer angemessenen Frist spontane Atemzüge ausbleiben."
  2. # Zum Nachweis der Irreversibilität ist die 2. Hirntoddiagnostik durchzuführen:
    1. Beim Ausschluss war im beschreibenden Text zusätzlich "neuromuskuläre Blockade" genannt.
    2. Zur Prüfung des Atemstillstandes gibt es keinen Messwert; hierzu heißt es: "Der Ausfall der Spontanatmung ist bewiesen, wenn nach Abnahme des Beatmungsgerätes, bei Vermeidung von Hypoxie, innerhalb einer angemessenen Frist spontane Atemzüge ausbleiben."
  3. # Zum Nachweis der Irreversibilität ist die 2. Hirntoddiagnostik durchzuführen:
    1. Apparative Diagnostik kann immer mit hinzu genommen werden. Sie muss jedoch hinzugenommen werden:
    • bei Kinder unter 2 Jahren und bei Neugeborenen
    • bei infratentoriellen Hirnschädigung (EEG oder Nachweis der Nichtdurchblutung des Gehirns)
    • wenn die Beobachtungszeit verkürzt werden soll.
  4. # Apnoe-Test
    Der CO2-Wert muss um mehr als 20 mm HG ansteigen,jedoch mind. auf 60 mm Hg. Damit muss CO2-Wert bei einem Ausgangswert von 50 mm HG auf mind. 70 mm Hg ansteigen.
    1. Zum Nachweis der Irreversibilität ist die 2. Hirntoddiagnostik durchzuführen:

Einzelnachweise

  1. http://www.aerzteblatt.de/archiv/138767/Stellungnahme-des-Wissenschaftlichen-Beirates-der-Bundesaerztekammer-zur-Frage-der-Kriterien-des-Hirntodes?src=search (April 1982) Zugriff am 22.4.2014.
  2. http://www.aerzteblatt.de/pdf.asp?id=119796 (Oktober 1986) Zugriff am 5.4.2014.
  3. http://www.aerzteblatt.de/pdf.asp?id=101110 (Juni 1991) Zugriff am 5.4.2014.
  4. https://www.aerzteblatt.de/pdf/94/19/a1296_3.pdf (Mai 1997) Zugriff am 5.4.2014.
  5. http://www.goeg.at/cxdata/media/download/empfehlungen_hirntoddiagnostik_organentnahme_inkl_protokoll.pdf Zugriff am 10.4.2014.