Anenzephalie

Aus Organspende-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Anenzephalie (Anenkephalie; griech. ohne Gehirn) wird die schwerste Fehlbildungsform eines Neuralrohrdefekts] (NRD) bezeichnet. Sie entsteht vor dem 26. Tag der Schwangerschaft. Bei Kindern mit einem Anenzephalus hat sich die Schädeldecke nicht geschlossen, und es fehlen in unterschiedlichem Umfang Teile des knöchernen Schädeldaches, der Hirnhäute, der Kopfhaut und des Gehirns. Der Hirnstamm ist lediglich bei einem Viertel der Fälle entwickelt, in unterschiedlicher Ausprägung. Weiterhin ist die Hypophyse unterentwickelt. Die Lebenserwartung nach der Geburt beträgt lediglich wenige Stunden.


Anhang

Anmerkungen


Einzelnachweise