LVAD

Aus Organspende-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ein left venticular assit device (Linksventrikuläres Unterstützungssystem) (LVAD) wird oft als "Kunstherz" bezeichnet. Das ist nicht korrekt, da es nur die linke Herzkammer in seiner Pumpleistung unterstützt.

Ein LVAD erhalten Patienten mit einer schwachen linken Herzkammer. Dadurch wird weniger Blut durch die Lunge gepumpt. Damit erhält der Patient weniger Sauerstoff in das Blut. In Folge dessen ist er leistungsschwach und müde.

Das LVAD wird parallel zur linken Herzkammer an die Blutgefäße angeschlossen und erhöht den Durchfluss des Blutes durch die Lunge (kleiner Blutkreislauf). Dabei wird das sauerstoffarme Blut in der Lunge mit Sauerstoff angereichert. Gleichzeitig wird Kohlendioxyd (CO2) vom Blut an die Atemluft abgegeben. Das Herz des Menschen bleibt weiterhin ganz normal in Arbeit.


Anhang

Anmerkungen


Einzelnachweise