Okulozephaler Reflex: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Organspende-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
K (Klaus verschob die Seite Puppenkopf-Phänomen nach Okulozephaler Reflex)
Zeile 1: Zeile 1:
 
[http://de.wikipedia.org/wiki/Puppenkopf-Ph%C3%A4nomen Puppenkopf-Phänomen] ist ein Begriff der Augenheilkunde und klinischen Neurologie. Er geht auf einen [[Hirnstammreflex]] zurück, der bei der Hirntoddiagnostik überprüft wird.
 
[http://de.wikipedia.org/wiki/Puppenkopf-Ph%C3%A4nomen Puppenkopf-Phänomen] ist ein Begriff der Augenheilkunde und klinischen Neurologie. Er geht auf einen [[Hirnstammreflex]] zurück, der bei der Hirntoddiagnostik überprüft wird.
  
Der hierfür zuständige Okulo-zephaler Reflex, wie er in der deutschen Richtlinie zur Hirntoddiagnostik heißt, wird allgemein in der Medizin als [http://de.wikipedia.org/wiki/Vestibulookul%C3%A4rer_Reflex Vestibulookulärer Reflex] (VOR) bezeichnet.
+
Der hierfür zuständige okulozephaler Reflex, wie er in der deutschen Richtlinie zur Hirntoddiagnostik heißt, wird allgemein in der Medizin als [http://de.wikipedia.org/wiki/Vestibulookul%C3%A4rer_Reflex Vestibulookulärer Reflex] (VOR) bezeichnet.
  
Da der VOR auch bei bewusstlosen und komatösen Patienten vorhanden ist, wird er bei der Hirntoddiagnostik angewandt.<ref> http://flexikon.doccheck.com/de/Vestibulookul%C3%A4rer_Reflex Zugriff am 19.3.2014.</ref> <br>
+
Da der OCR auch bei bewusstlosen und komatösen Patienten vorhanden ist, wird er bei der Hirntoddiagnostik angewandt.<ref> http://flexikon.doccheck.com/de/Vestibulookul%C3%A4rer_Reflex Zugriff am 19.3.2014.</ref> <br>
 
Hierbei werden die Hirnnerven III, IV und VI überprüft.<ref>http://de.wikipedia.org/wiki/Puppenkopf-Ph%C3%A4nomen Zugriff am 19.3.2014.</ref>
 
Hierbei werden die Hirnnerven III, IV und VI überprüft.<ref>http://de.wikipedia.org/wiki/Puppenkopf-Ph%C3%A4nomen Zugriff am 19.3.2014.</ref>
  

Version vom 21. April 2014, 08:23 Uhr

Puppenkopf-Phänomen ist ein Begriff der Augenheilkunde und klinischen Neurologie. Er geht auf einen Hirnstammreflex zurück, der bei der Hirntoddiagnostik überprüft wird.

Der hierfür zuständige okulozephaler Reflex, wie er in der deutschen Richtlinie zur Hirntoddiagnostik heißt, wird allgemein in der Medizin als Vestibulookulärer Reflex (VOR) bezeichnet.

Da der OCR auch bei bewusstlosen und komatösen Patienten vorhanden ist, wird er bei der Hirntoddiagnostik angewandt.[1]
Hierbei werden die Hirnnerven III, IV und VI überprüft.[2]


Anhang

Quellen

Anmerkungen


Einzelnachweise