Neurosekretorische Zelle

Aus Organspende-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als neurosekretorische Zellen bezeichnet man besondere Neuronen, die Signale von anderen Nervenzellen empfangen und daraufhin mit der Ausschüttung von Hormonen in die Körperflüssigkeiten oder in Speicherorgane reagieren, aus denen die Hormone zu einem späteren Zeitpunkt abgegeben werden. Als Beispiel kann man hier die Hormone des Hypothalamus nennen, welche entweder im Hypophysenhinterlappen gespeichert werden oder aber über ein Blutkapillarnetz in den Hypophysenvorderlappen gelangen und hier die endokrinen Zellen hemmen bzw. stimulieren.

Anhang

Anmerkungen


Einzelnachweise