Betäubungsmittel

Aus Organspende-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Begriff Betäubungsmittel (BtM) stammt aus der Zeit zu Beginn des 20. Jh. und umfasste damals die zur Betäubung starker Schmerzen verwendeten und als Arzneimittel eingestuften Stoffe wie Opium, Morphin und Kokain. Nach dem Zweiten Weltkrieg entfernten sich in Deutschland und der Schweiz durch die Betäubungsmittel-Gleichstellungsverordnungen die juristische und medizinische Bedeutung des Begriffes Betäubungsmittel voneinander.


Anhang

Anmerkungen


Einzelnachweise