Atropin-Test

Aus Organspende-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Beim Atropin-Test wird eine kleine Menge Atropin unter die Haut (subkutan) verabreicht, 0,02 bis 0,04 mg Atropin pro kg Körpergewicht. In den nächsten 45 bis 60 Minuten sollte sich die Herfrequen auf 140 bis 200 Schläge pro Minute erfolgen. Bleibt dieser Anstieg aus oder bleibt der Puls unter 130 Schläge pro Minute, kann kann auf das Bestehen eines Sick-Sinus-Syndroms geschlossen werden.

Bei der HTD belegt ein Anstieg der Herzfrequenz, dass kein Hirntod vorliegt. Bleibt der Puls hingegen konstant, kann damit keine Aussage auf einen möglichen Hirntod getroffen werden, da auch andere Einflüsse den Anstieg des Pulses verhindern können. Daher ist der Atropin-Test in Deutschland und der Schweiz nicht mit in die HTD aufgenommen.


Anhang

Anmerkungen


Einzelnachweise