International

Aus Organspende-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Organspende Hirntod
Wer in ein anderes Land reist, wird nach deren Gesetzen behandelt. D.h. man ist nach deren Regelung Hirntoter (Hirnstammtod / Gesamthirntod] und wird nach deren Regelung Organspender (Zustimmungsregelung / Widerspruchsregelung / Notstandsregelung).

Grundinformationen

Deutschland

Stirbt in Deutschland jemand in den Hirntod, so wird immer gleich verfahren:

  1. liegt eine Zustimmung des Hirntoten zur Organentnahme vor, so erfolgt diese
  2. liegt keine Zustimmung des Hirntoten zur Organentnahme vor, werden die Hinterbliebenen dazu befragt. Nur mit deren Zustimmung erfolgt die Organentnahme.
  3. liegt weder zu 1. noch 2. eine Zustimmung zur Organentnahme vor, wird keine Organentnahme erfolgen.

Diese Regelung gilt für Deutsche, für in Deutschland lebende Menschen anderer Nationalitäten wie auch für Menschen anderer Nationalitäten, die sich in Deutschland aufhalten. - Der Grundsatz lautet:
Ohne Zustimmung - keine Organentnahme.

Europa

EW Einwohner in Mio.
TPG1 Inkraftsetzung des 1. Transplantationsgesetzes im Jahre ...
TPG2 Inkraftsetzung aktuellen Transplantationsgesetzes im Jahre ...
Tod Todeskriterium: HST = Hirnstammtod, GHT = Gesamthirntod
DCD
TS Todspende - n Organspender pro Mio. Einwohner
LS Lebendspende - n Organspender pro Mio. Einwohner
Bund Bündnis der Organspende: BT = Balttransplant, ET = Eurotransplant, ST = Scandiatransplant, UKTSSA = United Kingdom Transplant Support Services Authority, UNOS = United Network for Organ Sharing

RICHTLINIE 2010/45/EU DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES
vom 7. Juli 2010 über Qualitäts- und Sicherheitsstandards für zur Transplantation bestimmte menschliche Organe

Nation EW[1] Regelung[2] TPG1[2] TPG2 Tod DCD TS[2] LS[2] Bund
Albanien 2,8 keine
Andorra 0,1
Belgien 11,0 Widerspruch 1986 Ja 20,5 7,6 ET
Bosnien 3,8
Bulgarien 7,3 Widerspruch 1996 2,7 1,9
Dänemark 5,6 Zustimmung 1990 5,6 18,2 ST
Deutschland 80,6 Erklärung 1997 2012 GHT nein 15,8 9,2
Estland 1,3 Widerspruch 2002 25,4 3,1 BT
Finnland 5,4 Widerspruch 1985 17,0 2,0 ST
Frankreich 64,7 Widerspruch 1976 Ja 23,8 4,6
Griechenland 10,8 Zustimmung 3,9 2,4
Großbritannien 63,7 Zustimmung 1961 HST Ja 16,4 17,0
Irland 4,6 Zustimmung Ja 12,6 5,0
Island 0,3 Zustimmung 1991 10,0 16,2 ST
Italien 59,9 Widerspruch 1967 Ja 21,6 3,2
Kasachstan 16,9
Kosovo 1,8 keine
Kroatien 4,3 Widerspruch 1989 30,7 5,0 ET
Lettland 2,0 Widerspruch Ja 14,8 0,9 BT
Lichtenstein 0,04 Information
Litauen 3,0 Zustimmung 10,9 2,4 BT
Luxemburg 0,5 Widerspruch 1982 6,0 0 ET
Malta 0,4 Zustimmung 22,5 7,5
Mazedonien 2,0 1995 0 6,0
Moldavien 3,2
Monaco 0,04
Montenegro 0,6
Niederlande 16,7 Zustimmung 1996 Ja 13,7 28,7 ET
Norwegen 5,0 Widerspruch 1973 20,8 16,9 ST
Österreich 8,5 Widerspruch 2012 GHT 1,2,3,4[3] 23,3 7,3 ET
Polen 38,5 Widerspruch 1990 HST 13,3 1,8
Portugal 10,6 Widerspruch 1993 30,2 4,8
Rumänien 20,1 Zustimmung 1998 Ja 3,3 4,6
Russland 143,3 Widerspruch 1992 Ja 2,6 1,4
San Marino 0,03
Schweden 9,6 Information 1996 12,6 18,7 ST
Schweiz 8,1 Zustimmung 2007 GHT 1,2,3,4[4] 12,6 14,7
Serbien 7,1
Slowakei 5,4 Widerspruch 1994 16,8 1,3
Slowenien 2,0 Widerspruch 1996 20,5 0 ET
Spanien 46,7 Information 1979 Ja 32,0 5,5
Tschechien 10,5 Widerspruch 1984 Ja 19,6 1,6
Türkei 75,6 Information 1979 3,6 34,3
Ukraine 45,7 Zustimmung 1999 0,3 1,9
Ungarn 9,9 Widerspruch 1972 15,9 4,3 ET
Vatikanstadt 0,001
Weißrussland 9,5 Widerspruch 1987 4,4 26,7

Afrika

EW Einwohner in Mio.
TPG1 Inkraftsetzung des 1. Transplantationsgesetzes im Jahre ...
TPG2 Inkraftsetzung aktuellen Transplantationsgesetzes im Jahre ...
Tod Todeskriterium: HST = Hirnstammtod, GHT = Gesamthirntod
DCD
TS Todspende - n Organspender pro Mio. Einwohner
LS Lebendspende - n Organspender pro Mio. Einwohner
Bund Bündnis der Organspende:
Nation EW[1] Regelung[2] TPG[2] Tod DCD TS[2] LS[2] Bund
Algerien 32,0 Widerspruch 1990 0,03 2,9
Marokko 33,0 Widerspruch 1998 0 0,3
Tunesien 10,8 Widerspruch 1991 1,5 10,5

Amerika

EW Einwohner in Mio.
TPG1 Inkraftsetzung des 1. Transplantationsgesetzes im Jahre ...
TPG2 Inkraftsetzung aktuellen Transplantationsgesetzes im Jahre ...
Tod Todeskriterium: HST = Hirnstammtod, GHT = Gesamthirntod
DCD
TS Todspende - n Organspender pro Mio. Einwohner
LS Lebendspende - n Organspender pro Mio. Einwohner
Bund Bündnis der Organspende: UNOS = United Network for Organ Sharing
Nation EW[1] Regelung[2] TPG[2] Tod DCD TS[2] LS[2] Bund
Argentinien Widerspruch 2005 14,5 6,7
Bolivien Zustimmung 1996 1,4 5,0
Brasilien Zustimmung 1968 9,9 9,3
Chile Zustimmung 1983 5,4 2,6
Costa Rica Widerspruch 1994 3,5 20,2
Dom. Republik Widerspruch 1998 1,1 2,8
Ecuador Widerspruch 1994 15,8 9,2
El Salvador Zustimmung 1994 5,5
Guatemala Zustimmung 1995 6,1 5,2
Honduras Zustimmung 1984 0,3 0
Kanada Zustimmung 1980 Ja 14,5 16,1
Kolumbien Widerspruch 1998 12,3 1,5
Kuba Zustimmung 1983 9,9 0,5
Mexiko Zustimmung 1984 Ja 2,8 16,2
Nicaragua 1,7
Panama Widerspruch 1983 3,7 3,7
Paraguay Widerspruch 2000 4,5 2,8
Peru Widerspruch 1974 6,0 2,9
Puerto Rico Zustimmung 1974
Uruguay Zustimmung 1971 14,4 0,.9
USA Zustimmung 1968 HST Ja 25,0 20,8
Venezuela Zustimmung 1972 3,4 3,2

Asien

EW Einwohner in Mio.
TPG1 Inkraftsetzung des 1. Transplantationsgesetzes im Jahre ...
TPG2 Inkraftsetzung aktuellen Transplantationsgesetzes im Jahre ...
Tod Todeskriterium: HST = Hirnstammtod, GHT = Gesamthirntod
DCD
TS Todspende - n Organspender pro Mio. Einwohner
LS Lebendspende - n Organspender pro Mio. Einwohner
Bund Bündnis der Organspende:
Nation EW[1] Regelung[2] TPG[2] Tod DCD TS[2] LS[2] Bund
Bahrain Widerspruch 1998 4,0
Bangladesch 0,9
Brunei 11,0
Georgien 1,8
Hongkong 4,2 6,6
Indien Zustimmung
Iran 2000 4,1 22,4
Israel Widerspruch 1953 8,0 11,0
Japan Widerspruch 2010 Ja 0,8
Jordanien 29,0
Katar Widerspruch 1997 2,4 1,6
Libanon Zustimmung 1983 0,5 16,3
Malaysia Zustimmung 0,9 1,2
Palästina keine 1,6
Saudi-Arabien Zustimmung 2004 2,7 20,1
Syrien 2003 17,0
Zypern Widerspruch 1987 4,4 267

Australien und Ozeanien

EW Einwohner in Mio.
TPG1 Inkraftsetzung des 1. Transplantationsgesetzes im Jahre ...
TPG2 Inkraftsetzung aktuellen Transplantationsgesetzes im Jahre ...
Tod Todeskriterium: HST = Hirnstammtod, GHT = Gesamthirntod
DCD Herztodspende - ist in Deutschland verboten.
TS Todspende - n Organspender pro Mio. Einwohner
LS Lebendspende - n Organspender pro Mio. Einwohner
Bund Bündnis der Organspende:
Nation EW[1] Regelung[2] TPG[2] Tod DCD TS[2] LS[2] Bund
Australien 23,1 Zustimmung 1987 13,5 13,3
Neuseeland 4,5 Zustimmung 1964 8,8 15,5

Regelungen

Europa ab 2006

Die Regelungen für die Organspende in den europäischen Ländern seit dem Jahr 2006:[5]
E = Erklärungsregelung; I = Informationsregelung; W = Widerspruchsregelung; Z = Zustimmungsregelung

Nation 06 07 08 09 10 11 12 13
Belarus Z Z Z Z Z
Belgien W W W W W W W W
Bulgarien W W W W W W W W
Dänemark Z Z Z Z Z Z Z Z
Deutschland Z Z Z Z Z Z E E
Estland W W W W W W W W
Finnland W W W W W W W W
Frankreich W W W W W W W W
Georgien Z Z Z Z Z
Griechenland Z Z Z Z W
Großbritannien[Anm. 1] Z Z Z Z Z Z Z Z
Irland Z Z Z Z Z Z Z W
Island Z Z Z Z Z
Italien W W W W W W W W
Kroatien W W W W W W
Lettland W W W W W W W W
Liechtenstein W W W W W
Litauen W W W Z Z Z Z Z
Luxemburg W W W W W W W W
Malta Z Z Z Z Z Z Z Z
Montenegro Z Z Z Z Z
Niederlande Z Z Z Z Z Z Z Z
Norwegen W W W W W
Österreich W W W W W W W W
Polen W W W W W W W W
Portugal W W W W W W W W
Rumänien Z Z Z Z Z
Russland W W W W W
Schweden W W W W W
Schweiz Z Z Z Z Z Z Z Z
Serbien Z Z Z Z Z
Slowakei W W W W W W W W
Slowenien W W W W W W W W
Spanien W W W W W W W W
Tschechische Rep. W W W W W W W W
Türkei W W W W W
Ukraine W W W W W
Ungarn W W W W W W W W
USA Z Z Z Z
Zypern I I I W W W W W

Anhang

Quellen

Anmerkungen

  1. Abweichend von der britischen Regelung hat Wales im Jahr 2013 die Widerspruchslösung eingeführt. (Quelle: ÖBIG-TRANSPLANT: Jahresbericht 2013, Seite 6.

Einzelnachweise

  1. a b c d e Wikipedia: die jeweiligen Länder. Zugriff: 18.1.2014.
  2. a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t Organspende Zugriff 18.1.2014
  3. http://www.goeg.at/cxdata/media/download/empfehlungen_todesfeststellung_kreislaufstillstand.pdf Zugriff am 29.7.2014. = Empfehlungen zur Durchführung der Todesfeststellung bei einer geplanten Organentnahme nach Hirntod durch Kreislaufstillstand. (Stand 13.11.2013)
  4. http://samw.ch/dms/de/Ethik/RL/AG/d_RL_FeststellungTod.pdf Zugriff am 3.3.2014. = SAMW: Feststellung des Todes mit Bezug auf Organtransplantationen. (Stand 24.5.2011) Kapitel 5.
  5. ÖBIG-TRANSPLANT: Jahresbericht. (für die jeweiligen Jahre, somit kann eine gewisse Entwicklung erkannt werden.