Okulozephaler Reflex: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Organspende-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
 
Zeile 1: Zeile 1:
 +
Der okulozephaler Reflex (OCR) ist ein Begriff der Augenheilkunde und klinischen Neurologie. Hierbei wird dem komatösen Patienten rasch der Kopf zur Seite gedreht. Die Augen machen dabei reflektorisch eine Gegenbewegung. Fehlt diese, liegt das sogenannte [http://de.wikipedia.org/wiki/Puppenkopf-Ph%C3%A4nomen Puppenkopf-Phänomen] vor.
  
okulozephaler Reflex (OCR) (nur testbar, wenn keine Halswirbelsäulenverletzung)
+
Der OCR ist ein [[Hirnstammreflex]], der auch bei bewusstlosen und komatösen Patienten vorhanden ist. Daher wird er bei der Hirntoddiagnostik überprüft. Hierbei werden die Hirnnerven III, IV und VI überprüft.<ref>http://de.wikipedia.org/wiki/Puppenkopf-Ph%C3%A4nomen Zugriff am 19.3.2014.</ref>
  
[http://de.wikipedia.org/wiki/Puppenkopf-Ph%C3%A4nomen Puppenkopf-Phänomen] ist ein Begriff der Augenheilkunde und klinischen Neurologie. Er geht auf einen [[Hirnstammreflex]] zurück, der bei der Hirntoddiagnostik überprüft wird.
+
Der OCR ist nur anwendbar, wenn keine Halswirbelsäulenverletzung vorliegt.
 
 
Da der OCR auch bei bewusstlosen und komatösen Patienten vorhanden ist, wird er bei der Hirntoddiagnostik angewandt.<ref> http://flexikon.doccheck.com/de/Vestibulookul%C3%A4rer_Reflex Zugriff am 19.3.2014.</ref> <br>
 
Hierbei werden die Hirnnerven III, IV und VI überprüft.<ref>http://de.wikipedia.org/wiki/Puppenkopf-Ph%C3%A4nomen Zugriff am 19.3.2014.</ref>
 
  
 +
Anwendung: Deutschland, Österreich, Schweiz
  
 
== Anhang ==
 
== Anhang ==
Zeile 12: Zeile 11:
 
* http://www.neuro24.de/show_glossar.php?id=1765
 
* http://www.neuro24.de/show_glossar.php?id=1765
 
* http://de.wikipedia.org/wiki/Puppenkopf-Ph%C3%A4nomen
 
* http://de.wikipedia.org/wiki/Puppenkopf-Ph%C3%A4nomen
 +
* http://flexikon.doccheck.com/de/Okulozephaler_Reflex
  
 
=== Anmerkungen ===
 
=== Anmerkungen ===

Aktuelle Version vom 21. April 2014, 14:39 Uhr

Der okulozephaler Reflex (OCR) ist ein Begriff der Augenheilkunde und klinischen Neurologie. Hierbei wird dem komatösen Patienten rasch der Kopf zur Seite gedreht. Die Augen machen dabei reflektorisch eine Gegenbewegung. Fehlt diese, liegt das sogenannte Puppenkopf-Phänomen vor.

Der OCR ist ein Hirnstammreflex, der auch bei bewusstlosen und komatösen Patienten vorhanden ist. Daher wird er bei der Hirntoddiagnostik überprüft. Hierbei werden die Hirnnerven III, IV und VI überprüft.[1]

Der OCR ist nur anwendbar, wenn keine Halswirbelsäulenverletzung vorliegt.

Anwendung: Deutschland, Österreich, Schweiz

Anhang

Quellen

Anmerkungen


Einzelnachweise