Diabetes

Aus Organspende-Wiki
Version vom 13. Oktober 2017, 16:00 Uhr von Klaus (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Der [https://de.wikipedia.org/wiki/Diabetes_mellitus Diabetes mellitus] (griech. honigsüßer Durchfluss, Honigharnruhr; Diabetes, Zuckerkrankheit, Blutzuckerk…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Diabetes mellitus (griech. honigsüßer Durchfluss, Honigharnruhr; Diabetes, Zuckerkrankheit, Blutzuckerkrankheit) bezeichnet eine Gruppe von Stoffwechselkrankheiten. Das Wort beschreibt deren Hauptsymptom, die Ausscheidung von Zucker im Urin. Thomas Willis (1621-1675) diagnostizierte 1675 die Krankheit, wie bereits Ärzte der Antike in Indien, Alexandria und Rom, anhand einer Geschmacksprobe des Urins, denn der Harn von Personen mit Diabetes weist bei erhöhtem Blutzuckerspiegel einen süßlichen Geschmack auf.

Mechanismen, die zur Überzuckerung des Blutes (Hyperglykämie) führen, setzen überwiegend am Insulin, dem Hauptregelungshormon des Zuckerstoffwechsels im menschlichen Körper, an:


Anhang

Anmerkungen


Einzelnachweise