Trenton McKinley

Aus Organspende-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Anfang Mai 2018 ging durch die deutsche Presse[1] die Meldung, dass in Alabama (USA) der 13-jährige Trenton McKinley hirntot gewesen sei und dann - einen Tag vor der geplanten Organentnahme - wieder ins normale Leben zurückgekehrt sei.

Die Darstellung

Textfassung 1
HNA: "Ein Junge aus Alabama wurde für hirntot erklärt und seine Organe zur Spende freigegeben. Dann passierte das Unglaubliche: Er wachte auf."[2]

Textfassung 2
Stuttgarter Zeitung: "Die Ärzte hatten den kleinen Trenton aus dem US-Staat Alabama schon für hirntot erklärt. Seine Eltern willigten ein, die Organe des Jungen zur Transplantation freizugeben. Doch dann kommt alles anders."[3]

Textfassung 3
n-tv: "Nach einem Unfall fällt ein 13-Jähriger aus Alabama mit einem siebenfachen Schädelbruch ins Koma. Die Ärzte erklären ihn für hirntot, wollen ihm die Organe für Spenden entnehmen. Doch dann bewegt der Junge plötzlich Hände und Füße."[4]

Textfassung 4
kath.net: "13-Jähriger wurde hirntot erklärt, dann wacht er auf"[5]

Textfassung 5
watson.de: "Ein 13-jähriger Junge aus den USA wird gerade als Wunder gefeiert, nachdem er genau einen Tag nach seinem diagnostizierten Hirntod wieder aus dem Koma erwachte."[6]

Textfassung 6
Stern: "Hirntoter Wunderjunge erwacht aus dem Koma"[7]

Textfassung 7
RTL: "Hirntoter Junge aus dem Koma erwacht"[8]

Textfassung 8
WR: "Ein 13-Jähriger galt nach einem Unfall als hirntot. Seine Eltern wollten schon seine Organe spenden."[9]

Textfassung 9
Tag24: "13-Jähriger gilt als hirntot: Kurz vor der Organspende passiert das Unglaubliche"[10]

Textfassung 10
tz: "Junge (13) war schon hirntot - dann geschieht, woran kaum jemand glaubte"[11]

Textfassung 11
Welt: "Der 13-Jährige galt nach einem Unfall als hirntot. Doch einen Tag nachdem seine Eltern einer Organspende zustimmten, wachte er wieder auf."[12]

Textfassung 12
Der Westen: "Eltern wollten Organe spenden: Hirntoter 13-Jähriger kehrt ins Leben zurück"[13]

Textfassung 13
Stuttgarter Nachrichten: "Die Ärzte hatten den kleinen Trenton aus dem US-Staat Alabama schon für hirntot erklärt. Seine Eltern willigten ein, die Organe des Jungen zur Transplantation freizugeben. Doch dann kommt alles anders."[14]

Textfassung 14
Mogenpost: "'Hirntoter' Junge wacht auf, bevor Ärzte den Stecker ziehen"[15]

Textfassung 15
Focus: "Trenton McKinley galt als vermutlich hirntot, seine Eltern hatten schon beschlossen, die Organe des Jungen an fünf kranke Kinder zu spenden. Doch einen Tag vor der notwendigen Operation erwachte der junge Amerikaner.Trenton McKinley galt als vermutlich hirntot, seine Eltern hatten schon beschlossen, die Organe des Jungen an fünf kranke Kinder zu spenden. Doch einen Tag vor der notwendigen Operation erwachte der junge Amerikaner."[16]

Textfassung 16
Antje Hildebrandt: "Doch dieser Nachweis ist nicht immer zweifelsfrei möglich. Das hat der Fall eines 13-jährigen Jungen in den USA gezeigt. Die Ärzte hatten ihn nach einem Unfall schon für hirntot erklärt. Einen Tag vor der Organ-Entnahme wachte der Junge wieder auf."[17]

Sammlung von Nachrichten:
Diese Seite ist eine Sammlung von Nachrichten:[18]

  • T-online: "Wunder in den USA: Hirntoter Junge (13) wacht aus Koma auf"
  • Blick: "Totgeglaubter Bub (13) erwacht aus dem Koma"
  • T-online: "Kurz vor Organentnahme: Hirntoter Junge (13) wacht aus Koma auf"
  • T-online: "Hirntoter Junge (13) wacht aus Koma auf – kurz vor Organentnahme"
  • Bild: "Hirntoter aufgewacht - Wann werden Organe zur Spende freigegeben?"
  • Stern: "Alabama, USA: Hirntoter Junge erwacht aus dem Koma"
  • Die Welt: "Der Junge galt nach einem Unfall als hirntot."
  • tz: "Junge (13) war schon hirntot - dann geschieht, woran kaum jemand glaubte"
  • Westfälische Rundschau: "Medizin: „Hirntoter“ Junge wacht auf, bevor Ärzte den Stecker ziehen"
  • TAG24: "13-Jähriger gilt als hirntot: Kurz vor der Organspende passiert das Unglaubliche"

amerikanische Quelle

http://www.lifenews.com/2018/05/07/13-year-old-wakes-up-as-doctors-prepare-to-harvest-his-organs/ Trenton McKinley is a walking miracle.

Two months ago, the Mobile, Alabama teen suffered severe injuries when a small utility trailer that he was riding in flipped over, CBS News reports.

Initially, doctors thought his brain injuries were so severe that he would never regain consciousness, and his parents agreed to remove his life support and donate his organs, the report states.

But just before that happened, the 13-year-old showed signs of life.

Jennifer Reindl, Trenton’s mom, said she initially thought she lost her young son to the accident. She told Fox News that he showed no vital signs for a full 15 minutes. Eventually, she signed the papers to donate his organs, believing his life would help save other children’s.

“A man from the UAB organ donation came and talked to us in the family conference room about donating five organs to UAB children’s hospital that would save five other children. We said yes, that also insured that they would continue to keep Trenton alive to clean his organs for the donation,” Reindl told CBS News on Sunday.

Then, Trenton shocked everyone.

“The next day he was scheduled to have his final brain wave test to call his time of death but his vitals spiked so they canceled the test,” Reindl said.

Now, Trenton is not only awake, but he also can walk, read and even do math problems again, his parents said.

Trenton still is suffering from pain and seizures from seven skull fractures, and he will need surgery again in the future, according to the report. But for now, he is at home receiving therapy and beginning to heal.

Speaking recently to the local news, the young man said he thinks he was in heaven for a little while after the accident.

“I was in an open filed walking straight,” he told reporters. “There’s no other explanation but God.”

Die Recherche

In einigen der hier genannten Meldungen sind die wahren Fakten selbst genannt: Beim Spiel mit einem Bollerwagen zog sich Trenton McKinley Mitte März 2018 ein schwere Schädelhirntrauma mit mehreren Schädelfrakturen zu. In der Klinik erfährt er zwei Not-OP´s und erleidet einen Herzstillstand. Es folgten noch drei weitere Herstillstände, aus denen die Ärzte ihn durch Reanimation herausgeholt hatten. Nach der 4. Reanimation sagten die Ärzte, dass Trenton keine Hirnreaktionen zeigen würde. Dies wurde auf die viermalige Nichtdurchblutung des Gehirns bei den 4 Herzstillständen und Minderdurchblutung des Gehirns bei den anschließenden Reanimationen zurückgeführt. Eine HTD war bis zu diesem Zeitpunkt jedoch nicht durchgeführt.

Es wurde von Organentnahme gesprochen, obwohl noch keine HTD durchgeführt worden war. Dies war ein großer und entscheidender Fehler.

Bei der Durchführung der HTD zeigte sich, dass noch Gehirnströme vorhanden sind. Damit war der Hirntod widerlegt und die Frage um Organentnahme vom Tisch.

Bei der Familie blieb jedoch der angenommene Hirntod im Gedächtnis. Aus dem angenommenen Hirntod wurde ein sicherer Hirntod. So ging die Meldung durch das Land.

Fazit

Es sind aus diesem Fall mehrere Schlüsse zu ziehen:

  1. Es ist streng zwischen angenommenem und festgestelltem Hirntod zu unterscheiden: Ein Mensch ist erst dann hirntot, wenn die HTD abgeschlossen ist und die Annahme um Hirntod bestätigt hat, d.h. der Hirntod festgestellt ist. Wenn auf diese Unterscheidung nicht geachtet wird, kommen rasch Meldungen wie diese zustande.
  2. Aussagen von Angehörigen dürfen nicht wörtlich genommen werden, auch wenn sie korrekt zitiert wurden. Niemand ist für 15 Minuten tot[19] oder sonst eine Zeit tot und kommt wieder ins Leben zurück. Der Tod ist eine Grenze, aus der es kein Zurück ins Leben gibt, auch nicht beim Hirntod.
  3. Wir Menschen tun uns sehr schwer, den Tod zu verstehen. Besonders schwer wird es in Grenzbereichen, wie z.B. des Herzstillstandes. Auch wenn wir in deutscher Sprache dann von "klinisch tot" sprechen, so ist der Mensch damit nicht klinisch erwiesen tot, sondern nur in einem höchst lebensgefährlichen Zustand, der ohne sofortigen Reanimationsversuch zum Tode führt. Daher ist "klinisch tot" ein irreführender Begriff.
  4. Ärzt kommt eine große Verantwortung zu, im Zusammenhang von Koma und angenommenen Hirntod die richtigen Worte zu verwenden, damit es nicht zu Missverständnissen und schließlich zu Falschmeldungen kommt, so wie bei Trenton McKinley.
Ein Mensch ist er dann hirntot, wenn die korrekt durchgeführte HTD abgeschlossen ist und den Hirntod festgestellt hat.

Dass auch sachlich und sprachlich korrekt über angenommenen Hirntod berichtet werden kann, zeigen die Artikel von Die Presse (8.5.18) und Focus (8.5.18). - Schmerzlich ist jedoch, wenn solche Artikel die Möglichkeit von Diskussionen geben, die dann meist höchst unsachlich sind. Damit wird die Qualität des Artikels zunichte gemacht.

Anhang

Anmerkungen


Einzelnachweise

  1. https://www.hna.de/welt/unglaublich-junge-13-war-schon-hirntot-dann-erwacht-er-ploetzlich-aus-koma-zr-9851178.html Zugriff am 12.05.2018.
  2. (8.5.18) https://www.hna.de/welt/unglaublich-junge-13-war-schon-hirntot-dann-erwacht-er-ploetzlich-aus-koma-zr-9851178.html
  3. (9.5.18) https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.junge-als-hirntot-erklaert-13-jaehriger-erwacht-aus-dem-koma.3991d6fa-dc63-46ca-9f46-1e6e2ebc694d.html
  4. (8.5.18) https://www.n-tv.de/mediathek/videos/panorama/Junge-erwacht-kurz-vor-Organspende-aus-dem-Koma-article20423009.html
  5. (8.5.18) http://www.kath.net/news/63718
  6. (8.5.18) https://www.watson.de/Leben/Gesundheit/294087559-Seine-Organe-sollten-schon-gespendet-werden--dann-wachte-der-13-jaehrige-Trenton-auf
  7. https://www.stern.de/gesundheit/alabama--usa--hirntoter-wunderjunge-erwacht-aus-dem-koma-7975566.html
  8. (8.5.18) https://www.rtl.de/cms/in-letzter-minute-trenton-mckinley-13-erwacht-ploetzlich-aus-koma-seine-organe-waren-schon-zur-spende-freigegeben-4159352.html
  9. (https://www.wr.de/panorama/hirntoter-junge-wacht-auf-bevor-aerzte-den-stecker-ziehen-id214232233.html
  10. (7.5.18) https://www.tag24.de/nachrichten/usa-junge-trenton-mckinley-hirntot-organspende-unfall-wunder-verletzungen-564256?utm_source=rss
  11. https://www.tz.de/welt/unglaublich-junge-13-war-schon-hirntot-dann-erwacht-er-ploetzlich-aus-koma-zr-9851178.html?cmp=defrss
  12. (7.5.18) https://www.welt.de/vermischtes/article176130327/Hirntod-diagnostiziert-13-Jaehriger-erwacht-vor-Organspende-ploetzlich-aus-Koma.html
  13. (7.5.18) https://www.derwesten.de/panorama/eltern-wollten-organe-spenden-hirntoter-13-jaehriger-kehrt-ins-leben-zurueck-id214222415.html
  14. (9.5.18) https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.junge-als-hirntot-erklaert-13-jaehriger-erwacht-aus-dem-koma.57d1c2c5-a1f8-4f48-9356-57c12b84f4f5.html
  15. (8.5.18) https://www.morgenpost.de/vermischtes/article214232233/Hirntoter-Junge-wacht-auf-bevor-Aerzte-den-Stecker-ziehen.html
  16. (8.5.18) https://www.focus.de/gesundheit/diverses/er-galt-mehrfach-als-hirntot-13-jaehriger-wunderjunge-erwacht-einen-tag-bevor-seine-organe-gespendet-werden-sollten_id_8892981.html
  17. Antje Hildebrandt: Auf Herz und Nieren (Cicero 05.09.2018). Nach: https://www.cicero.de/kultur/organspende-widerspruchsregelung-spahn-pro-contra-organspendeausweis Zugriff am 22.12.2018.
  18. http://press24.net/news/8000445/wunder-in-den-usa-hirntoter-junge-13-wacht-aus-koma-auf Zugriff am 15.5.18.
  19. https://diepresse.com/home/ausland/welt/5423217/13Jaehriger-erwacht-kurz-bevor-seine-Organe-gespendet-werden-aus-Koma