Sprache/Seele

Aus Organspende-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

"Seele" in heiligen Schriften

"Seele" im AT

  1. Dort werdet ihr den Herrn, deinen Gott, wieder suchen. Du wirst ihn auch finden, wenn du dich mit ganzem Herzen und mit ganzer Seele um ihn bemühst. (Dtn 4,29)
  2. Darum sollst du den Herrn, deinen Gott, lieben mit ganzem Herzen, mit ganzer Seele und mit ganzer Kraft. (Dtn 6,5)
  3. Und nun, Israel, was fordert der Herr, dein Gott, von dir außer dem einen: dass du den Herrn, deinen Gott, fürchtest, indem du auf allen seinen Wegen gehst, ihn liebst und dem Herrn, deinem Gott, mit ganzem Herzen und mit ganzer Seele dienst; (Dtn 10,12)
  4. Und wenn ihr auf meine Gebote hört, auf die ich euch heute verpflichte, wenn ihr also den Herrn, euren Gott, liebt und ihm mit ganzem Herzen und mit ganzer Seele dient, (Dtn 11,13)
  5. Diese meine Worte sollt ihr auf euer Herz und auf eure Seele schreiben. Ihr sollt sie als Zeichen um das Handgelenk binden. Sie sollen zum Schmuck auf eurer Stirn werden. (Dtn 11,18)
  6. dann sollst du nicht auf die Worte dieses Propheten oder Traumsehers hören; denn der Herr, euer Gott, prüft euch, um zu erkennen, ob ihr das Volk seid, das den Herrn, seinen Gott, mit ganzem Herzen und mit ganzer Seele liebt. (Dtn 13,4)
  7. Heute, an diesem Tag, verpflichtet dich der Herr, dein Gott, diese Gesetze und die Rechtsvorschriften zu halten. Du sollst auf sie achten und sie halten mit ganzem Herzen und mit ganzer Seele. (Dtn 26,16)
  8. und wenn du zum Herrn, deinem Gott, zurückkehrst und auf seine Stimme hörst in allem, wozu ich dich heute verpflichte, du und deine Kinder, mit ganzem Herzen und mit ganzer Seele, (Dtn 30,2)
  9. Der Herr, dein Gott, wird dein Herz und das Herz deiner Nachkommen beschneiden. Dann wirst du den Herrn, deinen Gott, mit ganzem Herzen und mit ganzer Seele lieben können, damit du Leben hast. (Dtn 30,6)
  10. wenn du auf die Stimme des Herrn, deines Gottes, hörst und auf seine Gebote und Gesetze achtest, die in dieser Urkunde der Weisung einzeln aufgezeichnet sind, und wenn du zum Herrn, deinem Gott, mit ganzem Herzen und mit ganzer Seele zurückkehrst. (Dtn 30,10)
  11. Achtet aber genau darauf, das Gebot und das Gesetz zu erfüllen, das euch Mose, der Knecht des Herrn, gegeben hat: den Herrn, euren Gott, zu lieben, auf allen seinen Wegen zu gehen, seine Gebote zu halten, euch ihm anzuschließen und ihm von ganzem Herzen und ganzer Seele zu dienen. (Jos 22,5)
  12. Ich selbst muss heute den Weg alles Irdischen gehen. Ihr aber sollt mit ganzem Herzen und ganzer Seele erkennen, dass von all den Zusagen, die der Herr, euer Gott, euch gegeben hat, keine einzige ausgeblieben ist; alle sind sie eingetroffen, keine einzige von ihnen ist ausgeblieben. (Jos 23,14)
  13. Der Bach Kischon schwemmte sie fort, der altberühmte Bach, der Bach Kischon. Meine Seele soll auftreten mit Macht. (Ri 5,21)
  14. Nur einen werde ich nicht wegreißen von meinem Altar, wenn ich deine Augen brechen und deine Seele verschmachten lasse; aber der ganze Nachwuchs deines Hauses wird im besten Mannesalter sterben. (1.Sam 2,33)
  15. David sagte an jenem Tag: Jeder, der den Schacht erreicht, soll die Jebusiter erschlagen, auch die Lahmen und Blinden, die David in der Seele verhasst sind. Daher sagt man: Ein Blinder und ein Lahmer kommt nicht ins Haus. (2.Sam 5,8)
  16. Urija antwortete David: Die Lade und Israel und Juda wohnen in Hütten und mein Herr Joab und die Knechte meines Herrn lagern auf freiem Feld; da soll ich in mein Haus gehen, um zu essen und zu trinken und bei meiner Frau zu liegen? So wahr du lebst und so wahr deine Seele lebt, das werde ich nicht tun. (2.Sam 11,11)
  17. Und der Herr wird sein Wort wahr machen, das er mir gegeben hat, als er sagte: Wenn deine Söhne auf ihren Weg achten und aufrichtig mit ganzem Herzen und ganzer Seele vor mir leben, wird es dir nie an Nachkommen auf dem Thron Israels fehlen. (1.Kön 2,4)
  18. Mit ganzem Herzen und ganzer Seele werden sie im Land ihrer Feinde, von denen sie als Gefangene weggeführt wurden, zu dir umkehren und zu dir beten, zum Land hingewendet, das du ihren Vätern gegeben hast, zur Stadt hin, die du erwählt hast, und zum Haus hin, das ich deinem Namen gebaut habe. (1.Kön 8,48)
  19. Sobald sie aber zum Gottesmann auf den Berg kam, umfasste sie seine Füße. Gehasi trat hinzu, um sie wegzudrängen; aber der Gottesmann wehrte ab: Lass sie; denn ihre Seele ist betrübt. Doch der Herr hat mir den Grund verborgen und mir nicht mitgeteilt. (2.Kön 4,27)
  20. Dann trat der König an die Säule und schloss vor dem Herrn diesen Bund: Er wolle dem Herrn folgen, auf seine Gebote, Satzungen und Gesetze von ganzem Herzen und ganzer Seele achten und die Vorschriften des Bundes einhalten, die in diesem Buch niedergeschrieben sind. Das ganze Volk trat dem Bund bei. (2.Kön 23,3)
  21. Es gab vor ihm keinen König, der so mit ganzem Herzen, mit ganzer Seele und mit all seinen Kräften zum Herrn umkehrte und so getreu das Gesetz des Mose befolgte, und auch nach ihm war keiner wie er. (2.Kön 23,25)
  22. Du aber, mein Sohn Salomo, erkenne den Gott deines Vaters; diene ihm mit ungeteiltem Herzen und williger Seele; denn der Herr erforscht alle Herzen und kennt jedes Sinnen der Gedanken. Wenn du ihn suchst, lässt er sich von dir finden. Wenn du ihn aber verlässt, verwirft er dich auf ewig. (1.Chr 28,9)
  23. Mit ganzem Herzen und ganzer Seele werden sie im Land ihrer Feinde, von denen sie als Gefangene weggeführt wurden, zu dir umkehren und beten, zu dem Land hingewendet, das du ihren Vätern gegeben hast, zu der Stadt hin, die du erwählt hast, und zu dem Haus hin, das ich deinem Namen gebaut habe. (2.Chr 6,38)
  24. Sie gingen die Verpflichtung ein, mit ganzem Herzen und ganzer Seele den Herrn, den Gott ihrer Väter, zu suchen. (2.Chr 15,12)
  25. Dann trat der König an seinen Platz und schloss vor dem Herrn diesen Bund: Er wolle dem Herrn folgen, auf seine Gebote, Satzungen und Gesetze von ganzem Herzen und ganzer Seele achten und die Vorschriften des Bundes durchführen, die in diesem Buch niedergeschrieben sind. (2.Chr 34,31)
  26. So wehre ich nicht meinem Mund, mit bedrängtem Geist will ich reden, mit betrübter Seele will ich klagen. (Ijob 7,11)
  27. Zum Ekel ist mein Leben mir geworden, ich lasse meiner Klage freien Lauf, reden will ich in meiner Seele Bitternis. (Ijob 10,1)
  28. In seiner Hand ruht die Seele allen Lebens und jeden Menschenleibes Geist. (Ijob 12,10)
  29. Sein Leib fühlt nur die eigenen Schmerzen, seine Seele trauert nur um sich selbst. (Ijob 14,22)
  30. Der andere stirbt mit bitterer Seele und hat kein Glück genossen. (Ijob 21,25)
  31. So wahr Gott lebt, der mir mein Recht entzog, der Allmächtige, der meine Seele quälte: (Ijob 27,2)
  32. Und nun zerfließt die Seele in mir, des Elends Tage packen mich an. (Ijob 30, 16)
  33. Weinte ich nicht um den, der harte Tage hatte, grämte sich nicht meine Seele über den Armen? (Ijob 30,25)
  34. seine Seele vor dem Grab zu retten, sein Leben davor, in den Todesschacht hinabzusteigen. (Job 33,18)
  35. Am Brot verspürt sein Leben Ekel und seine Seele an der Lieblingsspeise. (Ijob 33,20)
  36. Dem Grabe nähert sich seine Seele, sein Leben den Todesboten. (Ijob 33,22)
  37. meine Seele erlöst vor dem Abstieg ins Grab, mein Leben darf schauen das Licht. (Ijob 33,28)
  38. um fern zu halten seine Seele von dem Grab, um ihm zu leuchten mit dem Licht des Lebens. (Ijob 33,30)
  39. Jung schon muss ihre Seele sterben, wie das Leben der Lustknaben ist ihr Leben. (Ijob 36,14)
  40. Meine Seele ist tief verstört. Du aber, Herr, wie lange säumst du noch? (Ps 6,4)
  41. Der Herr prüft Gerechte und Frevler; wer Gewalttat liebt, den hasst er aus tiefster Seele. (Ps 11,5)
  42. Wie lange noch muss ich Schmerzen ertragen in meiner Seele, in meinem Herzen Kummer Tag für Tag? Wie lange noch darf mein Feind über mich triumphieren? (Ps 13,3)
  43. Darum freut sich mein Herz und frohlockt meine Seele; auch mein Leib wird wohnen in Sicherheit. (Ps 16,9)
  44. Vor ihm allein sollen niederfallen die Mächtigen der Erde, vor ihm sich alle niederwerfen, die in der Erde ruhen. [Meine Seele, sie lebt für ihn; (Ps 22,30)
  45. [Von David.] Zu dir, Herr, erhebe ich meine Seele. (Ps 25,1)
  46. Herr, sei mir gnädig, denn mir ist angst; vor Gram zerfallen mir Auge, Seele und Leib. (Ps 31,10)
  47. Unsre Seele hofft auf den Herrn; er ist für uns Schild und Hilfe. (Ps 33,20)
  48. Meine Seele rühme sich des Herrn; die Armen sollen es hören und sich freuen. (Ps 34,3)
  49. Meine Seele aber wird jubeln über den Herrn und sich über seine Hilfe freuen. (Ps 35,9)
  50. Mit Leib und Seele will ich sagen: Herr, wer ist wie du? Du entreißt den Schwachen dem, der stärker ist, den Schwachen und Armen dem, der ihn ausraubt. (Ps 35,10)
  51. Wie der Hirsch lechzt nach frischem Wasser, so lechzt meine Seele, Gott, nach dir. (Ps 42,2)
  52. Meine Seele dürstet nach Gott, nach dem lebendigen Gott. Wann darf ich kommen und Gottes Antlitz schauen? (Ps 42,3)
  53. Meine Seele, warum bist du betrübt und bist so unruhig in mir? Harre auf Gott; denn ich werde ihm noch danken, meinem Gott und Retter, auf den ich schaue. (Ps 42,6)
  54. Betrübt ist meine Seele in mir, darum denke ich an dich im Jordanland, am Hermon, am Mizar-Berg. (Ps 42,7)
  55. Meine Seele, warum bist du betrübt und bist so unruhig in mir? Harre auf Gott; denn ich werde ihm noch danken, meinem Gott und Retter, auf den ich schaue. (Ps 42,12)
  56. Meine Seele, warum bist du betrübt und bist so unruhig in mir? Harre auf Gott; denn ich werde ihm noch danken, meinem Gott und Retter, auf den ich schaue. (Ps 43,5)
  57. Unsere Seele ist in den Staub hinabgebeugt, unser Leib liegt am Boden. (Ps 44,26)
  58. Sie haben meinen Schritten ein Netz gelegt und meine Seele gebeugt. Sie haben mir eine Grube gegraben; doch fielen sie selbst hinein. [Sela] (Ps 57,7)
  59. Wach auf, meine Seele! Wacht auf, Harfe und Saitenspiel! Ich will das Morgenrot wecken. (Ps 57,9)
  60. Bei Gott allein kommt meine Seele zur Ruhe, von ihm kommt mir Hilfe. (Ps 62,2)
  61. Bei Gott allein kommt meine Seele zur Ruhe; denn von ihm kommt meine Hoffnung. (Ps 62,6)
  62. Gott, du mein Gott, dich suche ich, meine Seele dürstet nach dir. Nach dir schmachtet mein Leib wie dürres, lechzendes Land ohne Wasser. (Ps 63,2)
  63. Wie an Fett und Mark wird satt meine Seele, mit jubelnden Lippen soll mein Mund dich preisen. (Ps 63,6)
  64. Meine Seele hängt an dir, deine rechte Hand hält mich fest. (Ps 63,9)
  65. Meine Lippen sollen jubeln, denn dir will ich singen und spielen, meine Seele, die du erlöst hast, soll jubeln. (Ps 71,23)
  66. Am Tag meiner Not suche ich den Herrn; unablässig erhebe ich nachts meine Hände, meine Seele lässt sich nicht trösten. (Ps 77,3)
  67. Meine Seele verzehrt sich in Sehnsucht nach dem Tempel des Herrn. Mein Herz und mein Leib jauchzen ihm zu, ihm, dem lebendigen Gott. (Ps 84,3)
  68. Herr, erfreue deinen Knecht; denn ich erhebe meine Seele zu dir. (Ps 86,4)
  69. Denn meine Seele ist gesättigt mit Leid, mein Leben ist dem Totenreich nahe. (Ps 88,4)
  70. Mehren sich die Sorgen des Herzens, so erquickt dein Trost meine Seele. (Ps 94,19)
  71. [Von David.] Lobe den Herrn, meine Seele, und alles in mir seinen heiligen Namen! (Ps 103,1)
  72. Lobe den Herrn, meine Seele, und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat: (Ps 103,2)
  73. Lobt den Herrn, all seine Werke, an jedem Ort seiner Herrschaft! Lobe den Herrn, meine Seele! (Ps 103,22)
  74. Lobe den Herrn, meine Seele! Herr, mein Gott, wie groß bist du! Du bist mit Hoheit und Pracht bekleidet. (Ps 104,1)
  75. Doch die Sünder sollen von der Erde verschwinden und es sollen keine Frevler mehr da sein. Lobe den Herrn, meine Seele! Halleluja! (Ps 104,35)
  76. weil er die lechzende Seele gesättigt, die hungernde Seele mit seinen Gaben erfüllt hat. (Ps 107,9)
  77. die zum Himmel emporstiegen und hinabfuhren in die tiefste Tiefe, sodass ihre Seele in der Not verzagte, (Ps 107,26)
  78. Mein Herz ist bereit, o Gott, mein Herz ist bereit, ich will dir singen und spielen. Wach auf, meine Seele! (Ps 108,2)
  79. In Sehnsucht nach deinem Urteil verzehrt sich allezeit meine Seele. (Ps 119,20)
  80. Meine Seele klebt am Boden. Durch dein Wort belebe mich! (Ps 119,25)
  81. Meine Seele zerfließt vor Kummer. Richte mich auf durch dein Wort! (Ps 119,28)
  82. Nach deiner Hilfe sehnt sich meine Seele; ich warte auf dein Wort. (Ps 119,81)
  83. Meine Seele beachtet, was du gebietest, und liebt es von Herzen. (Ps 119,167)
  84. Lass meine Seele leben, damit sie dich preisen kann. Deine Entscheidungen mögen mir helfen. (Ps 119,175)
  85. übersatt ist unsre Seele von ihrem Spott, von der Verachtung der Stolzen. (Ps 123,4)
  86. Unsre Seele ist wie ein Vogel dem Netz des Jägers entkommen; das Netz ist zerrissen und wir sind frei. (Ps 124,7)
  87. Ich hoffe auf den Herrn, es hofft meine Seele, ich warte voll Vertrauen auf sein Wort. (Ps 130,5)
  88. Meine Seele wartet auf den Herrn mehr als die Wächter auf den Morgen. Mehr als die Wächter auf den Morgen (Ps 130,6)
  89. Ich ließ meine Seele ruhig werden und still; wie ein kleines Kind bei der Mutter ist meine Seele still in mir. (Ps 131,2)
  90. Du hast mich erhört an dem Tag, als ich rief; du gabst meiner Seele große Kraft. (Ps 138,3)
  91. Ich breite die Hände aus (und bete) zu dir; meine Seele dürstet nach dir wie lechzendes Land. [Sela] (Ps 143,6)
  92. Lass mich deine Huld erfahren am frühen Morgen; denn ich vertraue auf dich. Zeig mir den Weg, den ich gehen soll; denn ich erhebe meine Seele zu dir. (Ps 143,8)
  93. Halleluja! Lobe den Herrn, meine Seele! (Ps 146,1)
  94. denn Weisheit zieht ein in dein Herz, Erkenntnis beglückt deine Seele. (Spr 2,10)
  95. Wie kühlender Schnee an einem Sommertag ist ein verlässlicher Bote für den, der ihn sendet; er erquickt die Seele seines Herrn. (Spr 25,13)
  96. Du, den meine Seele liebt, sag mir: Wo weidest du die Herde? Wo lagerst du am Mittag? Wozu soll ich erst umherirren bei den Herden deiner Gefährten? (Hld 1,7)
  97. Des Nachts auf meinem Lager suchte ich ihn, den meine Seele liebt. Ich suchte ihn und fand ihn nicht. (Hld 3,1)
  98. Aufstehen will ich, die Stadt durchstreifen, die Gassen und Plätze, ihn suchen, den meine Seele liebt. Ich suchte ihn und fand ihn nicht. (Hld 3,2)
  99. Mich fanden die Wächter bei ihrer Runde durch die Stadt. Habt ihr ihn gesehen, den meine Seele liebt? (Hld 3,3)
  100. Kaum war ich an ihnen vorüber, fand ich ihn, den meine Seele liebt. Ich packte ihn, ließ ihn nicht mehr los, bis ich ihn ins Haus meiner Mutter brachte, in die Kammer derer, die mich geboren hat. (Hld 3,4)
  101. Da entführte mich meine Seele, ich weiß nicht wie, zu den Wagen meines edlen Volkes. (Hld 6,12)
  102. Eure Neumondfeste und Feiertage sind mir in der Seele verhasst, sie sind mir zur Last geworden, ich bin es müde, sie zu ertragen. (Jes 1,14)
  103. Heschbon schreit und Elale, bis nach Jahaz ist ihre Stimme zu hören. Darum zittern die Krieger von Moab, ihre Seele verzagt. (Jes 15,4)
  104. Meine Seele sehnt sich nach dir in der Nacht, auch mein Geist ist voll Sehnsucht nach dir. Denn dein Gericht ist ein Licht für die Welt, die Bewohner der Erde lernen deine Gerechtigkeit kennen. (Jes 26,9)
  105. Was kann ich ihm sagen, was soll ich reden, da er es selber getan hat? Es flieht mich der Schlaf; denn meine Seele ist verbittert. (Jes 38,15)
  106. Von Herzen will ich mich freuen über den Herrn. Meine Seele soll jubeln über meinen Gott. Denn er kleidet mich in Gewänder des Heils, er hüllt mich in den Mantel der Gerechtigkeit, wie ein Bräutigam sich festlich schmückt und wie eine Braut ihr Geschmeide anlegt. (Jer 61,10)
  107. So spricht der Herr: Stellt euch an die Wege und haltet Ausschau, fragt nach den Pfaden der Vorzeit, fragt, wo der Weg zum Guten liegt; geht auf ihm, so werdet ihr Ruhe finden für eure Seele. Sie aber sagten: Wir gehen nicht. (Jer 6,16)
  108. Ich werde mich über sie freuen, wenn ich ihnen Gutes erweise. In meiner Treue pflanze ich sie ein in diesem Land, aus ganzem Herzen und aus ganzer Seele. (Jer 32,41)
  109. Immer denkt meine Seele daran und ist betrübt in mir. (Klgl 3,20)
  110. Mein Anteil ist der Herr, sagt meine Seele, darum harre ich auf ihn. (Klgl 3,24)
  111. Gut ist der Herr zu dem, der auf ihn hofft, zur Seele, die ihn sucht. (Klgl 3,25)
  112. Sag zum Haus Israel: So spricht Gott, der Herr: Ich will mein Heiligtum entweihen, den Zufluchtsort, auf den ihr so stolz seid, die Freude eurer Augen und die Sehnsucht eurer Seele. Eure Söhne und Töchter, die ihr zurückgelassen habt, werden unter dem Schwert fallen. (Hes 24,21)
  113. Du aber, Menschensohn, an jenem Tag, wenn ich ihnen ihren Zufluchtsort nehme, ihre Pracht und Wonne, die Freude ihrer Augen und die Sehnsucht ihrer Seele, ihre Söhne und Töchter, (Hes 24,25)
  114. Deinetwegen scheren sie sich eine Glatze, Trauerkleider legen sie an und weinen über dich mit verbitterter Seele, mit bitterer Klage. (Hes 27,31)
  115. Preist den Herrn, ihr Geister und Seelen der Gerechten; lobt und rühmt ihn in Ewigkeit! (Dan 3,86)
  116. Wenn ihr zu ihm umkehrt, von ganzem Herzen und aus ganzer Seele, und euch an seine Wahrheit haltet, dann kehrt er sich euch zu und verbirgt sein Angesicht nicht mehr vor euch. (Tob 13,6)
  117. Ich will meinen Gott rühmen, den König des Himmels, meine Seele freut sich über die erhabene Größe meines Gottes. (Tob 13,9)
  118. Wohl denen, die betrübt waren über deine harten Strafen; denn sie werden sich über dich freuen, wenn sie all deine Herrlichkeit sehen. Sie werden sich freuen in Ewigkeit. Meine Seele preise Gott, den großen König. (Tob 13,16)
  119. Als man ihn zu Tod prügelte, sagte er stöhnend: Der Herr mit seiner heiligen Erkenntnis weiß, dass ich dem Tod hätte entrinnen können. Mein Körper leidet qualvoll unter den Schlägen, meine Seele aber erträgt sie mit Freuden, weil ich ihn fürchte. (2.Makk 6,30)
  120. Judas, der immer mit Leib und Seele für seine Mitbürger gestritten hatte, der von Jugend an seinen Landsleuten herzlich zugetan war, gab den Befehl, ihm den Kopf und eine Hand mitsamt dem Arm abzuschlagen und nach Jerusalem zu bringen. (2.Makk 15,30)
  121. In eine Seele, die auf Böses sinnt, kehrt die Weisheit nicht ein, noch wohnt sie in einem Leib, der sich der Sünde hingibt. (Weish 1,4)
  122. Hütet euch also vor unnützem Murren und verwehrt eurer Zunge das Verleumden! Denn euer heimliches Reden verhallt nicht ungehört und ein Mund, der lügt, tötet die Seele. (Weish 1,11)
  123. Sie verstehen von Gottes Geheimnissen nichts, sie hoffen nicht auf Lohn für die Frömmigkeit und erwarten keine Auszeichnung für untadelige Seelen. (Weis 2,22)
  124. Die Seelen der Gerechten sind in Gottes Hand und keine Qual kann sie berühren. (Weish 3,1)
  125. Selig ist die Kinderlose, die unschuldig blieb und kein Lager der Sünde kannte; sie wird gleich einer Mutter geehrt, wenn die Seelen ihren Lohn empfangen. (Weish 3,13)
  126. Er wurde weggenommen, damit nicht Schlechtigkeit seine Einsicht verkehrte und Arglist seine Seele täuschte. (Weish 4,11)
  127. da seine Seele dem Herrn gefiel, enteilte sie aus der Mitte des Bösen. Die Leute sahen es, ohne es zu verstehen; sie nahmen es sich nicht zu Herzen, (Weish 4,14)
  128. Sie ist nur eine und vermag doch alles; ohne sich zu ändern, erneuert sie alles. Von Geschlecht zu Geschlecht tritt sie in heilige Seelen ein und schafft Freunde Gottes und Propheten; (Weish 7,27)
  129. Ich war ein begabtes Kind und hatte eine gute Seele erhalten, (Weish 8,19)
  130. denn der vergängliche Leib beschwert die Seele und das irdische Zelt belastet den um vieles besorgten Geist. (Weish 9,15)
  131. von ihrer Schlechtigkeit zeugen heute noch rauchendes Ödland und Pflanzen, die zur Unzeit Früchte tragen, und eine Salzsäule ragt als Denkmal einer ungläubigen Seele empor. (Weish 10,7)
  132. Sie ging in die Seele eines Dieners des Herrn ein und widerstand schrecklichen Königen durch Zeichen und Wunder. (Weish 10,16)
  133. Darum kommt auch über die Götzenbilder der Völker das Gericht, weil sie in Gottes Schöpfung zum Gräuel geworden sind, zum Anstoß für die Seelen der Menschen und zur Schlinge für die Füße der Toren. (Weish 14,11)
  134. es herrscht Umkehrung der Werte, undankbare Vergesslichkeit, Befleckung der Seelen, widernatürliche Unzucht, Zerrüttung der Ehen, Ehebruch und Zügellosigkeit. (Weish 14,26)
  135. Aus dem gleichen Lehm formt er in verkehrter Mühe auch einen nichtigen Gott, er, der vor kurzem aus Erde entstand und bald dorthin zurückkehrt, woher er genommen ist, wenn seine Seele, das ihm anvertraute Darlehen, zurückgefordert wird. (Weish 15,8)
  136. Seinen eigenen Bildner hat er nämlich nicht erkannt, den, der ihm eine wirkende Seele eingehaucht und Lebensatem eingeblasen hat. (Weish 15,11)
  137. Ganz unverständig aber und ärmer als eines Kindes Seele waren die Feinde, die dein Volk knechteten. (Weish 15,14)
  138. Ein Mensch kann zwar in seiner Schlechtigkeit töten; doch den entschwundenen Geist holt er nicht zurück und die weggenommene Seele kann er nicht befreien. (Weish 16,14)
  139. Jene, die immer versprachen, Furcht und Verwirrung von der kranken Seele zu bannen, krankten nun selber an einer lächerlichen Angst. (Weish 17,8)
  140. Schreit der Betrübte im Schmerz seiner Seele, so wird Gott, sein Fels, auf sein Wehgeschrei hören. (Sir 4,6)
  141. Folg nicht deinem Herzen und deinen Augen, um nach dem Begehren deiner Seele zu leben. (Sir 5,2)
  142. Dem Auge des Toren ist sein Besitz zu klein, ein geiziges Auge trocknet die Seele aus. (Sir 14,9)
  143. Wenn du erfüllst, was deine Seele begehrt, erfüllst du das Begehren deines Feindes. (Sir 18,31)
  144. Bald wird er, nach einem Augenblick der Ruhe, von schrecklichen Träumen aufgejagt, bald in die Irre getrieben durch Vorspiegelungen seiner Seele, wie ein Flüchtling, der dem Verfolger entrinnt; (Sir 40,6)
  145. Wie lange noch wollt ihr das alles entbehren und eure Seele dürsten lassen? (Sir 51,24)
  146. Eure Seele freue sich an meinem Lehrstuhl, meines Liedes sollt ihr euch nicht schämen. (Sir 51,29)
  147. Herr, Allmächtiger, Gott Israels! Eine Seele in Ängsten, ein Geist voll Kummer schreit zu dir. (Bar 3,1)

"Seele" im NT

  1. Fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten, die Seele aber nicht töten können, sondern fürchtet euch vor dem, der Seele und Leib ins Verderben der Hölle stürzen kann. (Mt 10,28)
  2. Nehmt mein Joch auf euch und lernt von mir; denn ich bin gütig und von Herzen demütig; so werdet ihr Ruhe finden für eure Seele. (Mt 11,29)
  3. Er antwortete ihm: Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit ganzem Herzen, mit ganzer Seele und mit all deinen Gedanken. (Mt 22,37)
  4. und er sagte zu ihnen: Meine Seele ist zu Tode betrübt. Bleibt hier und wacht mit mir! (Mt 26,38)
  5. Darum sollst du den Herrn, deinen Gott, lieben mit ganzem Herzen und ganzer Seele, mit all deinen Gedanken und all deiner Kraft. (Mk 12,30)
  6. und er sagte zu ihnen: Meine Seele ist zu Tode betrübt. Bleibt hier und wacht! (Mk 14,34)
  7. Da sagte Maria: Meine Seele preist die Größe des Herrn, (Lk 1,46)
  8. Dadurch sollen die Gedanken vieler Menschen offenbar werden. Dir selbst aber wird ein Schwert durch die Seele dringen. (Lk 2,35)
  9. Er antwortete: Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit ganzem Herzen und ganzer Seele, mit all deiner Kraft und all deinen Gedanken, und: Deinen Nächsten sollst du lieben wie dich selbst. (Lk 10,27)
  10. Jetzt ist meine Seele erschüttert. Was soll ich sagen: Vater, rette mich aus dieser Stunde? Aber deshalb bin ich in diese Stunde gekommen. (Joh 12,27)
  11. Die Gemeinde der Gläubigen war ein Herz und eine Seele. Keiner nannte etwas von dem, was er hatte, sein Eigentum, sondern sie hatten alles gemeinsam. (Apg 4,22)
  12. Der Gott des Friedens heilige euch ganz und gar und bewahre euren Geist, eure Seele und euren Leib unversehrt, damit ihr ohne Tadel seid, wenn Jesus Christus, unser Herr, kommt. (Apg 5,23)
  13. Denn lebendig ist das Wort Gottes, kraftvoll und schärfer als jedes zweischneidige Schwert; es dringt durch bis zur Scheidung von Seele und Geist, von Gelenk und Mark; es richtet über die Regungen und Gedanken des Herzens; (Hebr 4,12)
  14. In ihr haben wir einen sicheren und festen Anker der Seele, der hineinreicht in das Innere hinter dem Vorhang; (Hebr 6,19)
  15. Er ist ein Mann mit zwei Seelen, unbeständig auf all seinen Wegen. (Jak 1,8)
  16. Sucht die Nähe Gottes; dann wird er sich euch nähern. Reinigt die Hände, ihr Sünder, läutert euer Herz, ihr Menschen mit zwei Seelen! (Jak 4,8)
  17. Liebe Brüder, da ihr Fremde und Gäste seid in dieser Welt, ermahne ich euch: Gebt den irdischen Begierden nicht nach, die gegen die Seele kämpfen. ()1.Petr 2,11)
  18. Denn ihr hattet euch verirrt wie Schafe, jetzt aber seid ihr heimgekehrt zum Hirten und Bischof eurer Seelen. (1.Petr 2,25)
  19. Lieber Bruder, ich wünsche dir in jeder Hinsicht Wohlergehen und Gesundheit, so wie es deiner Seele wohlergeht. (3.Joh 2)
  20. Als das Lamm das fünfte Siegel öffnete, sah ich unter dem Altar die Seelen aller, die hingeschlachtet worden waren wegen des Wortes Gottes und wegen des Zeugnisses, das sie abgelegt hatten. (Offb 6,9)
  21. auch Zimt und Balsam, Räucherwerk, Salböl und Weihrauch, Wein und Öl, feinstes Mehl und Weizen, Rinder und Schafe, Pferde und Wagen und sogar Menschen mit Leib und Seele. (Offb 18,13)
  22. Dann sah ich Throne; und denen, die darauf Platz nahmen, wurde das Gericht übertragen. Ich sah die Seelen aller, die enthauptet worden waren, weil sie an dem Zeugnis Jesu und am Wort Gottes festgehalten hatten. Sie hatten das Tier und sein Standbild nicht angebetet und sie hatten das Kennzeichen nicht auf ihrer Stirn und auf ihrer Hand anbringen lassen. Sie gelangten zum Leben und zur Herrschaft mit Christus für tausend Jahre. (Offb 20,4)

"Seele" und "Blut"

"Seele" und "Blut" in keinen Vers haben die Bibelübersetzung Hoffnung für Alle, Zürcher Bibel, Neue Genfer Übersetzung, Gute Nachricht Bibel, Neues Leben und Einheitsübersetzung.

"Seele" und "Blut" haben in einem Vers genannt diese Bibelübersetzungen: Lutherbibel (1984 und 2017) in Ps 26,9 "Raffe meine Seele nicht hin mit den Sündern noch mein Leben mit den Blutdürstigen", die Neue evangelische Übersetzung in Ez 22,27 "Seine Oberen sind wie räuberische Wölfe. Sie vergießen Blut, verderben Seelen, nur um sich zu bereichern." Des weiteren haben "Seele" und "Blut" in einem Vers die nachfolgenden Bibelübersetzungen.

Bei den zahlreichen tödlichen Unfällen und vielen Kriegen machten die Menschen immer wieder die Beobachtung, wie das Leben aus einem Menschen verschwindet, der verblutet. Der nächstliegende Gedanke, sozusagen als Erklärung der Beobachtung, war die Aussage, dass die lebendigmachende Seele im Blut sein müsse. Wenn das Blut den Körper verlässt, verlässt auch das Leben den Menschen, er stirbt.
Nicht berücksichtigt hat dieser Gedanke, dass Menschen auch unversehrt sterben. Sie sind noch im Vollbesitz ihres Blutes und sterben dennoch. - Vielleicht ist es unser aufgeklärtes Denken, dass alle Aussagen in ein Denkmodell passen müssen. Andernfalls ist entweder die Aussage oder das Denkmodell falsch oder zumindest unvollständig. Die Menschen im Altertum und in der Antike scheinen jedoch Widersprüche nicht sonderlich gestört zu haben. Man hat sie einfach nebeneinandergesetzt und auch die sich widersprechenden Aussagen als (Glaubens-)Wahrheiten gelehrt. Ein deutliches Beispiel hierfür sind die beiden Schöpfungsberichte nach Gen 1 und Gen 2:

Genesis 1 Genesis 2
11: Das Land lasse junges Grün wachsen, alle Arten von Pflanzen, die Samen tragen, und von Bäumen, die auf der Erde Früchte bringen mit ihrem Samen darin. 7: Da formte Gott, der Herr, den Menschen aus Erde vom Ackerboden und blies in seine Nase den Lebensatem. So wurde der Mensch zu einem lebendigen Wesen.
20: Das Wasser wimmle von lebendigen Wesen und Vögel sollen über dem Land am Himmelsgewölbe dahinfliegen. 9: Gott, der Herr, ließ aus dem Ackerboden allerlei Bäume wachsen, verlockend anzusehen und mit köstlichen Früchten
24: Das Land bringe alle Arten von lebendigen Wesen hervor, von Vieh, von Kriechtieren und von Tieren des Feldes. 19: Gott, der Herr, formte aus dem Ackerboden alle Tiere des Feldes und alle Vögel des Himmels und führte sie dem Menschen zu, um zu sehen, wie er sie benennen würde.
26: Lasst uns Menschen machen als unser Abbild, uns ähnlich. 22: Gott, der Herr, baute aus der Rippe, die er vom Menschen genommen hatte, eine Frau und führte sie dem Menschen zu.

In Gen 1 ist die Reihenfolge der Schöpfung: Pflanze, Fische und Vögel, Tiere und Mensch. In Gen 2 ist die Reihenfolge der Schöpfung: Mensch, Pflanzen und Tiere. Die sich widersprechenden Berichte wurden widerspruchslos als "Wort Gottes" akzeptiert. - Dabei will die Bibel nicht sagen, wie die Welt entstand, sondern dass Gott die Welt erschuf. Heute würden wir es so bezeichnen: Am Anfang war der Urknall. Im Laufe von über einer Mrd. Jahre ließ Gott sich das Leben zu der heutigen Form entwickeln.

Dieses Einblasen des Lebensatem wird seither als die Beseelung des Menschen angesehen.

Elberfelder Bibel
  1. Nur Fleisch mit seiner Seele, seinem Blut, sollt ihr nicht essen! (Gen 9,4)
  2. Jedoch euer eigenes Blut werde ich einfordern; von jedem Tiere werde ich es einfordern, und von der Hand des Menschen, von der Hand eines jeden, nämlich seines Bruders, werde ich die Seele des Menschen einfordern. (Gen 9,5)
  3. Und jedermann aus dem Haus Israel und von den Fremden, die in ihrer Mitte als Fremde wohnen, der irgendwelches Blut isst - gegen die Seele, die das Blut isst, werde ich mein Angesicht richten und sie aus der Mitte ihres Volkes ausrotten. (Lev 17,10)
  4. Denn die Seele des Fleisches ist im Blut, und ich selbst habe es euch auf den Altar gegeben, Sühnung für eure Seelen zu erwirken. Denn das Blut ist es, das Sühnung tut durch die Seele in ihm. (Lev 17,11)
  5. Darum habe ich zu den Söhnen Israel gesagt: Keine Seele von euch soll Blut essen; auch der Fremde, der in eurer Mitte als Fremder wohnt, soll nicht Blut essen. (Lev 17,12)
  6. Denn was die Seele alles Fleisches betrifft; sein Blut, das ist seine Seele - und ich habe zu den Söhnen Israel gesagt: Das Blut irgendwelches Fleisches sollt ihr nicht essen, denn die Seele alles Fleisches ist sein Blut; jeder, der es isst, soll ausgerottet werden. (Lev 17,14)
  7. Nur halte fest daran, kein Blut zu essen! Denn das Blut ist die Seele, und du sollst nicht die Seele mit dem Fleisch essen, (Dtn 12,23)
  8. Raffe meine Seele nicht weg mit den Sündern, noch mein Leben mit Blutmenschen, (Ps 26,9)
  9. Sie rotten sich gegen die Seele des Gerechten zusammen, und unschuldiges Blut sprechen sie schuldig. (Ps 94,21)
  10. Ein Mensch, belastet mit dem Blut einer Seele, ist flüchtig bis zum Grab; man unterstütze ihn nicht! (Spr 28,17)
  11. Seine Obersten sind in seiner Mitte wie Wölfe, die Beute reißen, um Blut zu vergießen, Seelen zugrunde zu richten, damit sie unrechten Gewinn erlangen. (Hes 22,27)
  12. Er hat den Schall des Horns gehört, hat sich aber nicht warnen lassen; sein Blut wird auf ihm bleiben. Doch hat er sich warnen lassen, so hat er seine Seele gerettet. (Hes 33,5)
  13. Wenn aber der Wächter das Schwert kommen sieht, und er stößt nicht ins Horn, und das Volk wird nicht gewarnt, und das Schwert kommt und rafft von ihnen eine Seele weg: so wird dieser um seiner Schuld willen weggerafft; aber sein Blut werde ich von der Hand des Wächters fordern. (Hes 33,6)
  14. Da riefen sie zum HERRN und sagten: Ach, HERR, lass uns doch nicht umkommen um der Seele dieses Mannes willen und bringe nicht unschuldiges Blut über uns! Denn du, HERR, hast getan, wie es dir gefallen hat. (Jona 1,14)
  15. Und der zweite goss seine Schale aus auf das Meer; und es wurde zu Blut wie von einem Toten, und jede lebendige Seele starb, alles was im Meer war. (Offb 16,3)
Schlachter 2000
  1. Und wenn ein Mensch aus dem Haus Israel oder ein Fremdling, der unter ihnen wohnt, irgendwelches Blut isst — gegen die Seele, die Blut isst, will ich mein Angesicht richten und sie ausrotten aus der Mitte ihres Volkes. (Lev 17,10)
  2. Denn das Leben des Fleisches ist im Blut, und ich habe es euch auf den Altar gegeben, um Sühnung zu erwirken für eure Seelen. Denn das Blut ist es, das Sühnung erwirkt für die Seele. (Lev 17,11)
  3. Darum habe ich den Kindern Israels gesagt: Keine Seele unter euch soll Blut essen; auch der Fremdling, der unter euch wohnt, soll kein Blut essen. (Lev 17,12)
  4. Nun aber, mein Herr, so wahr der HERR lebt, und so wahr deine Seele lebt, der HERR hat dich daran gehindert zu kommen, um Blut zu vergießen und dir mit eigener Hand zu helfen. So sollen nun deine Feinde und die, welche meinem Herrn übelwollen, werden wie Nabal! (1.Sam 25,26)
  5. Raffe meine Seele nicht hinweg mit den Sündern, noch mein Leben mit den Blutbefleckten, (Ps 26,9)
  6. Er wird ihre Seele erlösen aus Bedrückung und Gewalt, und ihr Blut wird kostbar sein in seinen Augen. (Ps 72,14)
  7. Sie rotten sich zusammen gegen die Seele des Gerechten und verurteilen unschuldiges Blut. (Pa 94,21)
  8. Ein Mensch, der das Blut einer Seele auf dem Gewissen hat, Muss bis zum Grab flüchtig sein; niemand soll ihm helfen! (Spr 28,17)
  9. Die Blutgierigen hassen den Unsträflichen, aber die Aufrichtigen kümmern sich um seine Seele. (Spr 29,10)
  10. Sogar an deinen [Kleider-]Säumen findet man das Blut armer, unschuldiger Seelen, die du nicht etwa beim Einbruch angetroffen hast, sondern auf all diesen [Wegen]. (Jes 2,34)
  11. Seine Fürsten, die darin wohnen, sind wie Wölfe, die den Raub zerreißen; sie vergießen Blut, verderben Seelen, nur um unrechtmäßigen Gewinn zu machen. (Ez 22,27)
  12. denn da er den Schall des Schopharhornes hörte, sich aber nicht warnen ließ, so sei sein Blut auf ihm! Hätte er sich warnen lassen, so hätte er seine Seele gerettet. (Ez 33,5)
  13. Da schrien sie zu dem HERRN und sprachen: »Ach, HERR! lass uns doch nicht um der Seele dieses Mannes willen untergehen, rechne uns aber auch nicht unschuldiges Blut an; denn du, HERR, hast getan, was dir wohlgefiel!« (Jona 1,14)
Menge Bibel
  1. Nur Fleisch, das noch seine Seele, nämlich sein Blut, in sich hat, dürft ihr nicht essen. (Gen 9,4)
  2. Ein jeder, der irgendwelches Blut genießt, dessen Seele soll aus seinen Volksgenossen ausgerottet werden.« (Lev 7,27)
  3. Nur halte daran fest, kein Blut zu genießen; denn das Blut ist die Seele, und du darfst die Seele nicht zugleich mit dem Fleisch essen. (Dtn 12,23)
  4. aus Bedrückung und Gewalttat wird er ihre Seelen erlösen,und ihr Blut wird kostbar sein in seinen Augen. (Ps 72,14)
  5. Und als er in angstvollen Seelenkampf geraten war, betete er noch inbrünstiger; und sein Schweiß wurde wie Blutstropfen, die zur Erde niederfielen. (Lk 22,44)
  6. Dann goß der zweite seine Schale in das Meer aus; da wurde es zu Blut, wie Leichenblut, und alle lebenden Seelen im Meere starben. (Offb 16,3)

"Seele" und "Herz"

Einheitsübersetzung
  1. Dort werdet ihr den Herrn, deinen Gott, wieder suchen. Du wirst ihn auch finden, wenn du dich mit ganzem Herzen und mit ganzer Seele um ihn bemühst. (Dtn 4,29)
  2. Darum sollst du den Herrn, deinen Gott, lieben mit ganzem Herzen, mit ganzer Seele und mit ganzer Kraft. (Dtn 6,5)
  3. Und nun, Israel, was fordert der Herr, dein Gott, von dir außer dem einen: dass du den Herrn, deinen Gott, fürchtest, indem du auf allen seinen Wegen gehst, ihn liebst und dem Herrn, deinem Gott, mit ganzem Herzen und mit ganzer Seele dienst; (Dtn 10,12)
  4. Und wenn ihr auf meine Gebote hört, auf die ich euch heute verpflichte, wenn ihr also den Herrn, euren Gott, liebt und ihm mit ganzem Herzen und mit ganzer Seele dient, (Dtn 11,13)
  5. Diese meine Worte sollt ihr auf euer Herz und auf eure Seele schreiben. Ihr sollt sie als Zeichen um das Handgelenk binden. Sie sollen zum Schmuck auf eurer Stirn werden. (Dtn 11,18)
  6. dann sollst du nicht auf die Worte dieses Propheten oder Traumsehers hören; denn der Herr, euer Gott, prüft euch, um zu erkennen, ob ihr das Volk seid, das den Herrn, seinen Gott, mit ganzem Herzen und mit ganzer Seele liebt. (Dtn 13,4)
  7. Heute, an diesem Tag, verpflichtet dich der Herr, dein Gott, diese Gesetze und die Rechtsvorschriften zu halten. Du sollst auf sie achten und sie halten mit ganzem Herzen und mit ganzer Seele. (Dtn 26,16)
  8. und wenn du zum Herrn, deinem Gott, zurückkehrst und auf seine Stimme hörst in allem, wozu ich dich heute verpflichte, du und deine Kinder, mit ganzem Herzen und mit ganzer Seele, (Dtn 30,2)
  9. Der Herr, dein Gott, wird dein Herz und das Herz deiner Nachkommen beschneiden. Dann wirst du den Herrn, deinen Gott, mit ganzem Herzen und mit ganzer Seele lieben können, damit du Leben hast. (Dtn 30,6)
  10. wenn du auf die Stimme des Herrn, deines Gottes, hörst und auf seine Gebote und Gesetze achtest, die in dieser Urkunde der Weisung einzeln aufgezeichnet sind, und wenn du zum Herrn, deinem Gott, mit ganzem Herzen und mit ganzer Seele zurückkehrst. (Dtn 30,10)
  11. Achtet aber genau darauf, das Gebot und das Gesetz zu erfüllen, das euch Mose, der Knecht des Herrn, gegeben hat: den Herrn, euren Gott, zu lieben, auf allen seinen Wegen zu gehen, seine Gebote zu halten, euch ihm anzuschließen und ihm von ganzem Herzen und ganzer Seele zu dienen. (Jos 22,5)
  12. Ich selbst muss heute den Weg alles Irdischen gehen. Ihr aber sollt mit ganzem Herzen und ganzer Seele erkennen, dass von all den Zusagen, die der Herr, euer Gott, euch gegeben hat, keine einzige ausgeblieben ist; alle sind sie eingetroffen, keine einzige von ihnen ist ausgeblieben. (Jos 23,14)
  13. Und der Herr wird sein Wort wahr machen, das er mir gegeben hat, als er sagte: Wenn deine Söhne auf ihren Weg achten und aufrichtig mit ganzem Herzen und ganzer Seele vor mir leben, wird es dir nie an Nachkommen auf dem Thron Israels fehlen. (1.Kön 2,4)
  14. Mit ganzem Herzen und ganzer Seele werden sie im Land ihrer Feinde, von denen sie als Gefangene weggeführt wurden, zu dir umkehren und zu dir beten, zum Land hingewendet, das du ihren Vätern gegeben hast, zur Stadt hin, die du erwählt hast, und zum Haus hin, das ich deinem Namen gebaut habe. (1.Kön 8,48)
  15. Dann trat der König an die Säule und schloss vor dem Herrn diesen Bund: Er wolle dem Herrn folgen, auf seine Gebote, Satzungen und Gesetze von ganzem Herzen und ganzer Seele achten und die Vorschriften des Bundes einhalten, die in diesem Buch niedergeschrieben sind. Das ganze Volk trat dem Bund bei. (2.Kön 23,3)
  16. Es gab vor ihm keinen König, der so mit ganzem Herzen, mit ganzer Seele und mit all seinen Kräften zum Herrn umkehrte und so getreu das Gesetz des Mose befolgte, und auch nach ihm war keiner wie er. (2.Kön 23,25)
  17. Du aber, mein Sohn Salomo, erkenne den Gott deines Vaters; diene ihm mit ungeteiltem Herzen und williger Seele; denn der Herr erforscht alle Herzen und kennt jedes Sinnen der Gedanken. Wenn du ihn suchst, lässt er sich von dir finden. Wenn du ihn aber verlässt, verwirft er dich auf ewig. (1.Chr 28,9)
  18. Mit ganzem Herzen und ganzer Seele werden sie im Land ihrer Feinde, von denen sie als Gefangene weggeführt wurden, zu dir umkehren und beten, zu dem Land hingewendet, das du ihren Vätern gegeben hast, zu der Stadt hin, die du erwählt hast, und zu dem Haus hin, das ich deinem Namen gebaut habe. (2.Chr 6,38)
  19. Sie gingen die Verpflichtung ein, mit ganzem Herzen und ganzer Seele den Herrn, den Gott ihrer Väter, zu suchen. (2.Chr 15,12)
  20. Dann trat der König an seinen Platz und schloss vor dem Herrn diesen Bund: Er wolle dem Herrn folgen, auf seine Gebote, Satzungen und Gesetze von ganzem Herzen und ganzer Seele achten und die Vorschriften des Bundes durchführen, die in diesem Buch niedergeschrieben sind. (2.Chr 34,31)
  21. Wie lange noch muss ich Schmerzen ertragen in meiner Seele, in meinem Herzen Kummer Tag für Tag? Wie lange noch darf mein Feind über mich triumphieren? (Ps 13,3)
  22. Darum freut sich mein Herz und frohlockt meine Seele; auch mein Leib wird wohnen in Sicherheit. (Ps 16,9)
  23. Meine Seele verzehrt sich in Sehnsucht nach dem Tempel des Herrn. Mein Herz und mein Leib jauchzen ihm zu, ihm, dem lebendigen Gott. (Ps 84,3)
  24. Mehren sich die Sorgen des Herzens, so erquickt dein Trost meine Seele. (Ps 94,19)
  25. Mein Herz ist bereit, o Gott, mein Herz ist bereit, ich will dir singen und spielen. Wach auf, meine Seele! (Ps 108,2)
  26. Meine Seele beachtet, was du gebietest, und liebt es von Herzen. (Ps 119,167)
  27. denn Weisheit zieht ein in dein Herz, Erkenntnis beglückt deine Seele. (Spr 2,10)
  28. Von Herzen will ich mich freuen über den Herrn. Meine Seele soll jubeln über meinen Gott. Denn er kleidet mich in Gewänder des Heils, er hüllt mich in den Mantel der Gerechtigkeit, wie ein Bräutigam sich festlich schmückt und wie eine Braut ihr Geschmeide anlegt. (Jes 61,10)
  29. Ich werde mich über sie freuen, wenn ich ihnen Gutes erweise. In meiner Treue pflanze ich sie ein in diesem Land, aus ganzem Herzen und aus ganzer Seele. (Jer 32,41)
  30. Nehmt mein Joch auf euch und lernt von mir; denn ich bin gütig und von Herzen demütig; so werdet ihr Ruhe finden für eure Seele. (Mt 11,29)
  31. Er antwortete ihm: Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit ganzem Herzen, mit ganzer Seele und mit all deinen Gedanken. (Mt 22,37)
  32. Darum sollst du den Herrn, deinen Gott, lieben mit ganzem Herzen und ganzer Seele, mit all deinen Gedanken und all deiner Kraft. (Mk 12,30)
  33. Er antwortete: Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit ganzem Herzen und ganzer Seele, mit all deiner Kraft und all deinen Gedanken, und: Deinen Nächsten sollst du lieben wie dich selbst. (Lk 10,27)
  34. Die Gemeinde der Gläubigen war ein Herz und eine Seele. Keiner nannte etwas von dem, was er hatte, sein Eigentum, sondern sie hatten alles gemeinsam. (Apg 4,32)
  35. Denn lebendig ist das Wort Gottes, kraftvoll und schärfer als jedes zweischneidige Schwert; es dringt durch bis zur Scheidung von Seele und Geist, von Gelenk und Mark; es richtet über die Regungen und Gedanken des Herzens; (Hebr 4,12)
  36. Sucht die Nähe Gottes; dann wird er sich euch nähern. Reinigt die Hände, ihr Sünder, läutert euer Herz, ihr Menschen mit zwei Seelen! (Jak 4,8)
  37. Wenn ihr zu ihm umkehrt, von ganzem Herzen und aus ganzer Seele, und euch an seine Wahrheit haltet, dann kehrt er sich euch zu und verbirgt sein Angesicht nicht mehr vor euch. (Tob 13,6)
  38. Judas, der immer mit Leib und Seele für seine Mitbürger gestritten hatte, der von Jugend an seinen Landsleuten herzlich zugetan war, gab den Befehl, ihm den Kopf und eine Hand mitsamt dem Arm abzuschlagen und nach Jerusalem zu bringen. (2.Makk 15,30)
  39. da seine Seele dem Herrn gefiel, enteilte sie aus der Mitte des Bösen. Die Leute sahen es, ohne es zu verstehen; sie nahmen es sich nicht zu Herzen, (Weish 4,14)
  40. Folg nicht deinem Herzen und deinen Augen, um nach dem Begehren deiner Seele zu leben. (Sir 5,2)
Lutherbibel (2017)
  1. Hüte dich nur und bewahre deine Seele gut, dass du nicht vergisst, was deine Augen gesehen haben, und dass es nicht aus deinem Herzen kommt dein ganzes Leben lang. Und du sollst deinen Kindern und Kindeskindern kundtun (Dtn 4,9)
  2. Ihr werdet dort den HERRN, deinen Gott, suchen, und du wirst ihn finden, so du ihn von ganzem Herzen und von ganzer Seele suchen wirst. (Dtn 4,29)
  3. Und du sollst den HERRN, deinen Gott, lieb haben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und mit all deiner Kraft. (Dtn 6,5)
  4. Nun, Israel, was fordert der HERR, dein Gott, noch von dir, als dass du den HERRN, deinen Gott, fürchtest, dass du in allen seinen Wegen wandelst und ihn liebst und dem HERRN, deinem Gott, dienst von ganzem Herzen und von ganzer Seele, (Dtn 10,12)
  5. Werdet ihr nun auf meine Gebote hören, die ich euch heute gebiete, dass ihr den HERRN, euren Gott, liebt und ihm dient von ganzem Herzen und von ganzer Seele, (Dtn 11,13)
  6. So nehmt nun diese Worte zu Herzen und in eure Seele und bindet sie zum Zeichen auf eure Hand und macht sie zum Merkzeichen zwischen euren Augen (Dtn 11,18)
  7. so sollst du nicht gehorchen den Worten eines solchen Propheten oder Träumers; denn der HERR, euer Gott, versucht euch, um zu erfahren, ob ihr ihn von ganzem Herzen und von ganzer Seele lieb habt. (Dtn 13,4)
  8. Heute gebietet dir der HERR, dein Gott, dass du tust nach allen diesen Geboten und Rechten, dass du sie hältst und danach tust von ganzem Herzen und von ganzer Seele. (Dtn 26,16)
  9. Dazu wirst du unter jenen Völkern keine Ruhe haben, und deine Füße werden keine Ruhestatt finden. Denn der HERR wird dir dort ein bebendes Herz geben und erlöschende Augen und eine verzagende Seele, (Dtn 28,65)
  10. und du dich bekehrst zu dem HERRN, deinem Gott, dass du seiner Stimme gehorchst, du und deine Kinder, von ganzem Herzen und von ganzer Seele in allem, was ich dir heute gebiete, (Dtn 30,2)
  11. Und der HERR, dein Gott, wird dein Herz beschneiden und das Herz deiner Nachkommen, damit du den HERRN, deinen Gott, liebst von ganzem Herzen und von ganzer Seele, auf dass du am Leben bleibst. (Dtn 30,6)
  12. weil du der Stimme des HERRN, deines Gottes, gehorchst und hältst seine Gebote und Rechte, die geschrieben stehen im Buch dieses Gesetzes, wenn du dich bekehrst zu dem HERRN, deinem Gott, von ganzem Herzen und von ganzer Seele. (Dtn 30,10)
  13. Achtet aber nur genau darauf, dass ihr tut nach dem Gebot und Gesetz, das euch Mose, der Knecht des HERRN, geboten hat, dass ihr den HERRN, euren Gott, liebt und wandelt auf allen seinen Wegen und seine Gebote haltet und ihm anhangt und ihm dient von ganzem Herzen und von ganzer Seele. (Jos 22,5)
  14. Siehe, ich gehe heute dahin wie alle Welt; und ihr sollt wissen von ganzem Herzen und von ganzer Seele, dass nichts dahingefallen ist von all den guten Worten, die der HERR, euer Gott, euch zugesagt hat. Es ist alles gekommen und nichts dahingefallen. (Jos 23,14)
  15. Ich aber will mir einen treuen Priester erwecken, der wird tun, wie es meinem Herzen und meiner Seele gefällt. Dem will ich ein beständiges Haus bauen, dass er vor meinem Gesalbten wandle immerdar. (1.Sam 2,35)
  16. damit der HERR sein Wort erfülle, das er über mich geredet hat: Werden deine Söhne auf ihre Wege achten, dass sie vor mir in Treue und von ganzem Herzen und von ganzer Seele wandeln, so soll dir's niemals fehlen an einem Mann auf dem Thron Israels. (1.Kön 2,4)
  17. und bekehren sich zu dir von ganzem Herzen und von ganzer Seele im Lande ihrer Feinde, die sie weggeführt haben, und beten zu dir nach ihrem Lande hin, das du ihren Vätern gegeben hast, nach der Stadt hin, die du erwählt hast, und nach dem Hause hin, das ich deinem Namen gebaut habe: (1.Kön 8,48)
  18. Als sie aber zu dem Mann Gottes auf den Berg kam, umfing sie seine Füße; Gehasi aber trat herzu, um sie wegzustoßen. Aber der Mann Gottes sprach: Lass sie, denn ihre Seele ist betrübt, und der HERR hat mir's verborgen und nicht kundgetan! (2.Kön 4,27)
  19. Und der König trat an die Säule und schloss einen Bund vor dem HERRN, dass sie dem HERRN nachwandeln sollten und seine Gebote, Zeugnisse und Rechte halten von ganzem Herzen und von ganzer Seele und aufrichten die Worte dieses Bundes, die geschrieben stehen in diesem Buch. Und alles Volk trat in den Bund. (2.Kön 23,3)
  20. Seinesgleichen war vor ihm kein König gewesen, der so von ganzem Herzen, von ganzer Seele, von allen Kräften sich zum HERRN bekehrte, ganz nach dem Gesetz des Mose, und nach ihm kam seinesgleichen nicht auf. (2.Könn 23,25)
  21. Und du, mein Sohn Salomo, erkenne den Gott deines Vaters und diene ihm mit ganzem Herzen und mit williger Seele. Denn der HERR erforscht alle Herzen und versteht alles Dichten und Trachten der Gedanken. Wirst du ihn suchen, so wirst du ihn finden; wirst du ihn aber verlassen, so wird er dich verwerfen ewiglich! (1.Chr 28,9)
  22. und sich von ganzem Herzen und von ganzer Seele zu dir bekehren im Lande ihrer Gefangenschaft, in dem man sie gefangen hält, und sie beten nach ihrem Lande hin, das du ihren Vätern gegeben hast, und nach der Stadt hin, die du erwählt hast, und nach dem Hause hin, das ich deinem Namen gebaut habe, (2.Chr 6,38)
  23. Und sie traten in den Bund, den HERRN, den Gott ihrer Väter, zu suchen von ganzem Herzen und von ganzer Seele. (2.Chr 15,12)
  24. Und der König trat an seinen Platz und schloss einen Bund vor dem HERRN, dass man dem HERRN nachwandeln und seine Gebote, Ordnungen und Rechte von ganzem Herzen und von ganzer Seele halten wolle, zu tun nach allen Worten des Bundes, die geschrieben stehen in diesem Buch. (2.Chr 34,31)
  25. Darum will auch ich meinem Munde nicht wehren. Ich will reden in der Angst meines Herzens und will klagen in der Betrübnis meiner Seele. (Ijob 7,11)
  26. Wie lange soll ich sorgen in meiner Seele / und mich ängsten in meinem Herzen täglich? Wie lange soll sich mein Feind über mich erheben? (Ps 13,3)
  27. Darum freut sich mein Herz, und meine Seele ist fröhlich; auch mein Leib wird sicher wohnen. (Ps 16,9)
  28. Wenn mir gleich Leib und Seele verschmachtet, so bist du doch, Gott, allezeit meines Herzens Trost und mein Teil. (Ps 73,26)
  29. sie versuchten Gott in ihrem Herzen, als sie Speise forderten für ihre Seelen, (Ps 78,18)
  30. Ich hatte viel Bekümmernis in meinem Herzen, aber deine Tröstungen erquickten meine Seele. (Ps 94,19)
  31. Gott, mein Herz ist bereit, ich will singen und spielen. Wach auf, meine Seele! (Ps 108,2)
  32. Denn Weisheit wird in dein Herz eingehen, und Erkenntnis wird deiner Seele lieblich sein, (Spr 2,10)
  33. Sprichst du: »Siehe, wir haben's nicht gewusst!«, fürwahr, der die Herzen prüft, merkt es, und der auf deine Seele achthat, weiß es und vergilt dem Menschen nach seinem Tun. (Spr 24,12)
  34. Darum klagt mein Herz über Moab wie eine Harfe und meine Seele über Kir-Heres. (Jes 16,11)
  35. Denn ein Narr redet Narrheit, und sein Herz sinnt auf Unheil, dass er Ruchloses anrichte und rede über den HERRN lauter Trug; dadurch lässt er hungrig die hungrigen Seelen und wehrt den Durstigen das Trinken. (Jes 32,6)
  36. Siehe, um Trost war mir sehr bange. Du aber hast dich meiner Seele herzlich angenommen, dass sie nicht verdürbe; denn du wirfst alle meine Sünden hinter dich zurück. (Jes 38,17)
  37. Es soll meine Freude sein, ihnen Gutes zu tun, und ich will sie in diesem Lande einpflanzen in beständiger Treue, von ganzem Herzen und von ganzer Seele. (Jer 32,41)
  38. Nehmt auf euch mein Joch und lernt von mir; denn ich bin sanftmütig und von Herzen demütig; so werdet ihr Ruhe finden für eure Seelen. (Mt 11,29)
  39. Jesus aber sprach zu ihm: »Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt«. (Mt 22,37)
  40. und du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele, von ganzem Gemüt und mit all deiner Kraft«. (Mk 12,30)
  41. und auch durch deine Seele wird ein Schwert dringen –, damit aus vielen Herzen die Gedanken offenbar werden. (Lk 2,35)
  42. Er antwortete und sprach: »Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und mit all deiner Kraft und deinem ganzen Gemüt, und deinen Nächsten wie dich selbst«. (Lk 10,27)
  43. Die Menge der Gläubigen aber war ein Herz und eine Seele; auch nicht einer sagte von seinen Gütern, dass sie sein wären, sondern es war ihnen alles gemeinsam. (Apg 4,32)
  44. Denn das Wort Gottes ist lebendig und kräftig und schärfer als jedes zweischneidige Schwert und dringt durch, bis es scheidet Seele und Geist, auch Mark und Bein, und ist ein Richter der Gedanken und Sinne des Herzens. (Hebr 4,12)
  45. Habt ihr eure Seelen gereinigt im Gehorsam der Wahrheit zu ungeheuchelter Bruderliebe, so habt euch untereinander beständig lieb aus reinem Herzen. (1.Petr 1,22)
  46. Sie haben nur Augen für die Ehebrecherin, sind unaufhörlich bereit zur Sünde, locken leichtfertige Seelen an, ihr Herz ist getrieben von Habsucht – Kinder des Fluchs! (2.Petr 2,14)
  47. Wenn ihr zu ihm zurückkehrt mit eurem ganzen Herzen und mit eurer ganzen Seele, um vor ihm in der Wahrheit zu wandeln, dann wird auch er zu euch zurückkehren und sein Angesicht nicht mehr vor euch verbergen. So erkennt, was er an euch getan hat, und dankt ihm aus vollem Munde. Ja, preist den Herrn der Gerechtigkeit und erhebt den König der Ewigkeiten! (Tob 13,6)
  48. Als nun auch Judit hineinging und sich niederlegte, geriet das Herz des Holofernes ganz außer sich, und seine Seele erbebte und er entbrannte vor Begierde nach ihr. Denn er suchte schon seit dem Tage, an dem er sie zuerst gesehen hatte, nach einer Gelegenheit, um sie zu verführen. (Jdt 12,16)
  49. Denn seine Seele gefiel dem Herrn; darum eilte sie fort von den bösen Menschen. Aber die Leute, die es sahen, beachteten es nicht und nahmen's nicht zu Herzen, (Weish 4,14)
  50. Der Wein, zu rechter Zeit und in rechtem Maße getrunken, erfreut Herz und Seele. (Sir 31,28)
Lutherbibel (1984)
  1. Meine Seele komme nicht in ihren Rat, und mein Herz sei nicht in ihrer Versammlung; denn in ihrem Zorn haben sie Männer gemordet, und in ihrem Mutwillen haben sie Stiere gelähmt. (Gen 49,6)
  2. Hüte dich nur und bewahre deine Seele gut, dass du nicht vergisst, was deine Augen gesehen haben, und dass es nicht aus deinem Herzen kommt dein ganzes Leben lang. Und du sollst deinen Kindern und Kindeskindern kundtun (Dtn 4,9)
  3. Wenn du aber dort den HERRN, deinen Gott, suchen wirst, so wirst du ihn finden, wenn du ihn von ganzem Herzen und von ganzer Seele suchen wirst. (Dtn 4,29)
  4. Und du sollst den HERRN, deinen Gott, lieb haben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und mit all deiner Kraft. (Dtn 6,5)
  5. Nun, Israel, was fordert der HERR, dein Gott, noch von dir, als dass du den HERRN, deinen Gott, fürchtest, dass du in allen seinen Wegen wandelst und ihn liebst und dem HERRN, deinem Gott, dienst von ganzem Herzen und von ganzer Seele, (Dtn 10,12)
  6. Werdet ihr nun auf meine Gebote hören, die ich euch heute gebiete, dass ihr den HERRN, euren Gott, liebt und ihm dient von ganzem Herzen und von ganzer Seele, (Dtn 11,13)
  7. So nehmt nun diese Worte zu Herzen und in eure Seele und bindet sie zum Zeichen auf eure Hand und macht sie zum Merkzeichen zwischen euren Augen (Dtn 11,18)
  8. so sollst du nicht gehorchen den Worten eines solchen Propheten oder Träumers; denn der HERR, euer Gott, versucht euch, um zu erfahren, ob ihr ihn von ganzem Herzen und von ganzer Seele lieb habt. (Dtn 13,4)
  9. Heute gebietet dir der HERR, dein Gott, dass du tust nach allen diesen Geboten und Rechten, dass du sie hältst und danach tust von ganzem Herzen und von ganzer Seele. (Dtn 26,16)
  10. Dazu wirst du unter jenen Völkern keine Ruhe haben, und deine Füße werden keine Ruhestatt finden. Denn der HERR wird dir dort ein bebendes Herz geben und erlöschende Augen und eine verzagende Seele, (Dtn 28,65)
  11. und du dich bekehrst zu dem HERRN, deinem Gott, dass du seiner Stimme gehorchst, du und deine Kinder, von ganzem Herzen und von ganzer Seele in allem, was ich dir heute gebiete, (Dtn 30,2)
  12. Und der HERR, dein Gott, wird dein Herz beschneiden und das Herz deiner Nachkommen, damit du den HERRN, deinen Gott, liebst von ganzem Herzen und von ganzer Seele, auf dass du am Leben bleibst. (Dtn 30,6)
  13. weil du der Stimme des HERRN, deines Gottes, gehorchst und hältst seine Gebote und Rechte, die geschrieben stehen im Buch dieses Gesetzes, wenn du dich bekehrst zu dem HERRN, deinem Gott, von ganzem Herzen und von ganzer Seele. (Dtn 30,10)
  14. Achtet aber nur genau darauf, dass ihr tut nach dem Gebot und Gesetz, das euch Mose, der Knecht des HERRN, geboten hat, dass ihr den HERRN, euren Gott, liebt und wandelt in allen seinen Wegen und seine Gebote haltet und ihm anhangt und ihm dient von ganzem Herzen und von ganzer Seele. (Jos 22,5)
  15. Siehe, ich gehe heute dahin wie alle Welt; und ihr sollt wissen von ganzem Herzen und von ganzer Seele, dass nichts dahingefallen ist von all den guten Worten, die der HERR, euer Gott, euch verkündigt hat. Es ist alles gekommen und nichts dahingefallen. (Jos 23,14)
  16. Ich aber will mir einen treuen Priester erwecken, der wird tun, wie es meinem Herzen und meiner Seele gefällt. Dem will ich ein beständiges Haus bauen, dass er vor meinem Gesalbten immerdar einhergehe. (1.Sam 2,35)
  17. damit der HERR sein Wort erfülle, das er über mich geredet hat: Werden deine Söhne auf ihre Wege achten, dass sie vor mir in Treue und von ganzem Herzen und von ganzer Seele wandeln, so soll dir's niemals fehlen an einem Mann auf dem Thron Israels. (1.Kön 2,4)
  18. und bekehren sich zu dir von ganzem Herzen und von ganzer Seele im Lande ihrer Feinde, die sie weggeführt haben, und beten zu dir nach ihrem Lande hin, das du ihren Vätern gegeben hast, nach der Stadt hin, die du erwählt hast, und nach dem Hause hin, das ich deinem Namen gebaut habe: (1.Kön 8,48)
  19. Als sie aber zu dem Mann Gottes auf den Berg kam, umfing sie seine Füße; Gehasi aber trat herzu, um sie wegzustoßen. Aber der Mann Gottes sprach: Lass sie, denn ihre Seele ist betrübt, und der HERR hat mir's verborgen und nicht kundgetan! (2.Kön 4,27)
  20. Und der König trat an die Säule und schloss einen Bund vor dem HERRN, dass sie dem HERRN nachwandeln sollten und seine Gebote, Ordnungen und Rechte halten von ganzem Herzen und von ganzer Seele, um zu erfüllen die Worte dieses Bundes, die geschrieben stehen in diesem Buch. Und alles Volk trat in den Bund. (2.Kön 23,3)
  21. Seinesgleichen war vor ihm kein König gewesen, der so von ganzem Herzen, von ganzer Seele, von allen Kräften sich zum HERRN bekehrte, ganz nach dem Gesetz des Mose, und nach ihm kam seinesgleichen nicht auf. (2.Kön 23,25)
  22. Und du, mein Sohn Salomo, erkenne den Gott deines Vaters und diene ihm mit ganzem Herzen und mit williger Seele. Denn der HERR erforscht alle Herzen und versteht alles Dichten und Trachten der Gedanken. Wirst du ihn suchen, so wirst du ihn finden; wirst du ihn aber verlassen, so wird er dich verwerfen ewiglich! (1.Chr 28,9)
  23. und sich von ganzem Herzen und von ganzer Seele zu dir bekehren im Lande ihrer Feinde, in dem man sie gefangen hält, und sie beten nach ihrem Lande hin, das du ihren Vätern gegeben hast, und nach der Stadt hin, die du erwählt hast, und nach dem Hause hin, das ich deinem Namen gebaut habe, (2.Chr 6,38)
  24. Und sie traten in den Bund, den HERRN, den Gott ihrer Väter, zu suchen von ganzem Herzen und von ganzer Seele. (2.Chr 15,12)
  25. Und der König trat an seinen Platz und schloss einen Bund vor dem HERRN, dass man dem HERRN nachwandeln und seine Gebote, Ordnungen und Rechte von ganzem Herzen und von ganzer Seele halten wolle, zu tun nach allen Worten des Bundes, die geschrieben stehen in diesem Buch. (2.Chr 34,31)
  26. Darum will auch ich meinem Munde nicht wehren. Ich will reden in der Angst meines Herzens und will klagen in der Betrübnis meiner Seele. (Ijob 7,11)
  27. Wie lange soll ich sorgen in meiner Seele / und mich ängsten in meinem Herzen täglich? Wie lange soll sich mein Feind über mich erheben? (Ps 13,3)
  28. Darum freut sich mein Herz, und meine Seele ist fröhlich; auch mein Leib wird sicher liegen. (Ps 16,9)
  29. Wenn mir gleich Leib und Seele verschmachtet, so bist du doch, Gott, allezeit meines Herzens Trost und mein Teil. (Ps 73,26)
  30. Ich hatte viel Kummer in meinem Herzen, aber deine Tröstungen erquickten meine Seele. (Ps 94,19)
  31. Gott, mein Herz ist bereit, ich will singen und spielen. Wach auf, meine Seele! (Ps 108,2)
  32. Denn Weisheit wird in dein Herz eingehen, und Erkenntnis wird deiner Seele lieblich sein, (Spr 2,10)
  33. Sprichst du: »Siehe, wir haben's nicht gewusst!«, fürwahr, der die Herzen prüft, merkt es, und der auf deine Seele Acht hat, weiß es und vergilt dem Menschen nach seinem Tun. (Spr 24,12)
  34. Darum klagt mein Herz über Moab wie eine Harfe und meine Seele über Kir-Heres. (Jes 16,11)
  35. Denn ein Narr redet Narrheit, und sein Herz geht mit Unheil um, dass er Ruchloses anrichte und rede über den HERRN lauter Trug; dadurch lässt er hungrig die hungrigen Seelen und wehrt den Durstigen das Trinken. (Jes 32,6)
  36. Siehe, um Trost war mir sehr bange. Du aber hast dich meiner Seele herzlich angenommen, dass sie nicht verdürbe; denn du wirfst alle meine Sünden hinter dich zurück. (Jes 38,17)
  37. Es soll meine Freude sein, ihnen Gutes zu tun, und ich will sie in diesem Lande einpflanzen, ganz gewiss, von ganzem Herzen und von ganzer Seele. (Jer 32,41)
  38. Nehmt auf euch mein Joch und lernt von mir; denn ich bin sanftmütig und von Herzen demütig; so werdet ihr Ruhe finden für eure Seelen. (Mt 11,29)
  39. Jesus aber antwortete ihm: »Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt«. (Mt 22,37)
  40. und du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele, von ganzem Gemüt und von allen deinen Kräften«. (Mk 12,30)
  41. und auch durch deine Seele wird ein Schwert dringen -, damit vieler Herzen Gedanken offenbar werden. (Lk 2,35)
  42. Er antwortete und sprach: »Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele, von allen Kräften und von ganzem Gemüt, und deinen Nächsten wie dich selbst«. (Lk 10,27)
  43. Die Menge der Gläubigen aber war ein Herz und eine Seele; auch nicht einer sagte von seinen Gütern, dass sie sein wären, sondern es war ihnen alles gemeinsam. (Apg 4,32)
  44. Denn das Wort Gottes ist lebendig und kräftig und schärfer als jedes zweischneidige Schwert und dringt durch, bis es scheidet Seele und Geist, auch Mark und Bein, und ist ein Richter der Gedanken und Sinne des Herzens. (Hebr 4,12)
  45. Habt ihr eure Seelen gereinigt im Gehorsam der Wahrheit zu ungefärbter Bruderliebe, so habt euch untereinander beständig lieb aus reinem Herzen. (1.Petr 1.22)


Koran

  1. Und fürchtet den Tag, da keine Seele als Stellvertreterin wird dienen dürfen für eine andere Seele, da keine Fürbitte für sie gelten und kein Lösegeld von ihr genommen werden wird; und es wird ihnen nicht geholfen werden. (Sure 2,48)
  2. Übel ist das, wofür sie ihre Seelen verkauft haben: daß sie verwerfen sollten, was Allah offenbart hat, aus Wut, weil Allah Seine Huld herabsendet auf wen immer Seiner Diener, der Ihm gefällt. So luden sie (auf sich) Zorn über Zorn; und eine demütigende Strafe wartet der Ungläubigen. (Sure 2,90)
  3. Und sie wußten sicherlich, daß einer, der sich solches erhandelt, keinen Anteil am Jenseits haben kann; und fürwahr, um Schlimmes verkauften sie ihre Seelen; hätten sie es nur gewußt! (Sure 2,102)
  4. Viele unter dem Volke der Schrift wünschen aus dem Neid ihrer Seelen, daß sie vermöchten, euch, die ihr schon geglaubt, wieder in Ungläubige zu verwandeln, nachdem ihnen doch selbst die Wahrheit deutlich kundgetan ward. (Sure 2,109)
  5. Und fürchtet den Tag, da keine Seele als Stellvertreterin dienen soll für eine andere Seele, noch soll Lösegeld von ihr genommen werden, noch Fürbitte ihr frommen; und sie sollen nicht Hilfe finden. (Sure 2,123)
  6. Wer das aber tut, wahrlich, der sündigt wider seine eigene Seele. (Sure 2,231)
  7. Und jene, die ihr Gut hingeben im Trachten nach Allahs Wohlgefallen und zur Stärkung ihrer Seelen, sind gleich einem Garten auf erhöhtem Grund. (Sure 2,265)
  8. Wahrlich, Allah weiß das Innerste der Seelen wohl. (Sure 3,119)
  9. Und Allah kennt das Innerste der Seelen. (Sure 3,154)
  10. Wahrlich, Allah weiß das Innerste der Seelen wohl. (Sure 3,119)
  11. Und Allah kennt das Innerste der Seelen. (Sure 3,154)
  12. Wer Böses tut oder sich wider seine Seele versündigt und dann bei Allah Vergebung sucht, der wird Allah allvergebend, barmherzig finden. (Sure 4,110)
  13. Und wer eine Sünde begeht, der begeht sie nur gegen seine eigene Seele. (Sure 4,111)
  14. Wir haben jenen, denen vor euch die Schrift gegeben wurde, und euch selbst auf die Seele gebunden, Allah zu fürchten. (Sure 4,131)
  15. Du weißt, was in meiner Seele ist, aber ich weiß nicht, was Du im Sinn trägst. (Sure 5,116)
  16. Jene aber, die ihre Seelen verderben, die wollen nicht glauben. (Sure 6,12)
  17. Jene aber, die ihre Seelen verderben, die wollen nicht glauben. (Sure 6,20)
  18. Und Er ist es, Der eure Seelen zu Sich nimmt in der Nacht und weiß, was ihr schaffet am Tag; (Sure 6,60)
  19. wenn der Tod an einen von euch herantritt, Unsere Gesandten seine Seele dahinnehmen, und sie säumen nicht (Sure 6,61)
  20. damit nicht eine Seele der Verdammnis anheimfalle für das, was sie begangen hat. (Sure 6,70)
  21. wenn die Engel ihre Hände ausstrecken: «Liefert eure Seelen aus! (Sure 6,93)
  22. Und sie schmieden nur Ränke gegen ihre eigenen Seelen; allein sie merken es nicht. (Sure 6,123)
  23. Wir auferlegen keiner Seele über ihr Vermögen. (Sure 6,152)
  24. Und keine Seele wirkt, es sei denn gegen sich selbst, und keine Lasttragende trägt die Last einer anderen. (Sure 6,164)
  25. Deren Waagschale aber leicht ist, das sind jene, die ihre Seelen zugrunde gerichtet haben, weil sie sich vergingen gegen Unsere Zeichen. (Sure 7,9)
  26. Wir belasten keine Seele über ihr Vermögen -, sie sind die Bewohner des Himmels; darin sollen sie ewig weilen. (Sure 7,42)
  27. Sie haben ihre Seelen zugrunde gerichtet, und das, was sie zu erdichten gewohnt waren, hat sie im Stich gelassen. (Sure 7,53)
  28. Und gedenke deines Herrn in deiner Seele in Demut und Furcht und ohne laute Worte des morgens und des abends; und sei nicht der Nachläßigen einer. (Sure 7,205)
  29. Könntest du nur sehen, wie die Engel die Seelen der Ungläubigen hinwegnehmen, (Sure 8,50)
  30. die Er einem Volke gewährt hat, es sei denn, daß es seinen eignen Seelenzustand ändere, und weil Allah allhörend, allwissend (Sure 8,53)
  31. Sie verderben ihre Seelen; und Allah weiß, daß sie Lügner sind. (Sure 9,42)
  32. Allah will sie damit nur strafen im irdischen Leben, und ihre Seelen sollen abscheiden, während sie Ungläubige sind. (Sure 9,55)
  33. Allah will sie damit nur strafen in dieser Welt, und ihre Seelen sollen abscheiden, während sie Ungläubige sind. (Sure 9,85)
  34. Und auch den dreien, die zurückgeblieben waren, bis die Erde ihnen zu eng wurde in ihrer Weite und ihre Seelen ihnen zu eng wurden und sie wußten (Sure 9,118)
  35. Sie verderben ihre Seelen; und Allah weiß, daß sie Lügner sind. (Sure 9,42)
  36. Allah will sie damit nur strafen im irdischen Leben, und ihre Seelen sollen abscheiden, während sie Ungläubige sind. (Sure 9,55)
  37. Allah will sie damit nur strafen in dieser Welt, und ihre Seelen sollen abscheiden, während sie Ungläubige sind. (Sure 9,85)
  38. bis die Erde ihnen zu eng wurde in ihrer Weite und ihre Seelen ihnen zu eng wurden und sie wußten, daß es keine Zuflucht gibt vor Allah, es sei denn zu Ihm. (Sure 9,118)
  39. Dort erfährt jede Seele, was sie vorausgesandt. (Sure 10,30)
  40. Allah fügt den Menschen kein Unrecht zu, die Menschen aber begehen Unrecht an ihren eigenen Seelen. (Sure 10,44)
  41. Ich habe aus mir selbst keine Macht über Wohl oder Wehe meiner Seele, außer, was Allah will. (Sure 10,49)
  42. Und wenn eine jede Seele, die Unrecht begeht, alles besäße, was auf Erden ist, sie würde versuchen, sich damit loszukaufen. (Sure 10,54)
  43. Wer nun dem rechten Weg folgt, der folgt ihm allein zum Heil seiner eigenen Seele (Sure 10,108)
  44. Diese sind es, die ihre Seelen ins Verderben stürzten, und was sie ersonnen, soll ihnen nichts frommen. (Sure 11,21)
  45. Wenn jener Tag kommt, dann wird keine Seele sprechen, es sei denn mit Seiner Erlaubnis (Sure 11,105)
  46. Nein; eure Seelen haben euch etwas vorgespiegelt. (Sure 12,18)
  47. Und ich erachte mich selbst nicht frei von Schwäche; denn die Seele gebietet oft Böses, die allein ausgenommen (Sure 12,53)
  48. konnte er ihnen nichts nützen gegen Allah, außer daß ein Verlangen in Jakobs Seele war, das er (so) befriedigte; und er besaß gewiß großes Wissen (Sure 12,68)
  49. Er sprach: «Nein, eure Seelen haben euch etwas vorgespiegelt. (Sure 12,83)
  50. An dem Tage, da jede Seele kommen wird, für sich selbst zu rechten, und da jeder Seele voll vergolten wird, was sie getan (Sure 16,111)
  51. (Nun) wenn ihr Gutes tut, so tut ihr Gutes für eure eignen Seelen; und wenn ihr Böses tut, so ist es gegen sie. (Sure 17,7)
  52. Lies dein Buch. Heute genügt deine eigene Seele als Rechnerin wider dich. (Sure 17,14)
  53. Euer Herr weiß am besten, was in euren Seelen ist: (Sure 17,25)
  54. Und sie fragen dich über die Seele. Sprich: «Die Seele entsteht auf den Befehl meines Herrn (Sure 17,85)
  55. Und er betrat seinen Garten, während er sündig gegen die eigene Seele war. (Sure 18,35)
  56. bald werde Ich sie enthüllen, daß jede Seele belohnt werde nach ihrem Bemühen. (Sure 20,15)
  57. Und Moses empfand Furcht in seiner Seele. (Sure 20,67)
  58. Wir werden (genaue) Waagen der Gerechtigkeit aufstellen für den Tag der Auferstehung, so daß keine Seele in irgend etwas Unrecht erleiden wird. (Sure 21,47)
  59. Sie werden nicht den leisesten Laut davon hören, während sie in dem verweilen, was ihre Seelen begehren. (Sure 21,102)
  60. Jene aber, deren gute Werke leicht wiegen, werden die sein, die ihre Seelen verlieren; in der Hölle müssen sie bleiben. (Sure 21,103)
  61. Und sie verwarfen sie in Ungerechtigkeit und Hochmut, während ihre Seelen doch von ihnen überzeugt waren. (Sure 27,14)
  62. Und wer dankbar ist, der ist dankbar zum Heil seiner eigenen Seele; wer aber undankbar ist siehe, mein Herr ist Sich Selbst genügend, freigebig. (Sure 27,40)
  63. Mein Herr, ich habe fürwahr wider meine eigene Seele gesündigt; und ich ergebe mich, mit Salomo, Allah, dem Herrn der Welten. (Sure 27,44)
  64. Und sie verwarfen sie in Ungerechtigkeit und Hochmut, während ihre Seelen doch von ihnen überzeugt waren. (Sure 27,14)
  65. Und wer dankbar ist, der ist dankbar zum Heil seiner eigenen Seele; wer aber undankbar ist siehe, mein Herr ist Sich Selbst genügend, freigebig. (Sure 27,40)
  66. Mein Herr, ich habe fürwahr wider meine eigene Seele gesündigt; und ich ergebe mich, mit Salomo (Sure 27,44)
  67. Mein Herr, ich habe an meiner Seele Unrecht getan, so vergib mir. (Sure 28,16)
  68. Wer da strebt, strebt nur für seine eigene Seele; denn Allah ist unabhängig von allen Welten. (Sure 29,6)
  69. Wir haben dem Menschen auf die Seele gebunden, seinen Eltern Gutes zu tun. (Sure 29,8)
  70. denn wer da dankbar ist, der ist dankbar zum Besten seiner eigenen Seele. Ist aber einer undankbar, (Sure 29,12)
  71. Der Engel des Todes, der über euch eingesetzt ward, wird eure Seelen hinnehmen; zu eurem Herrn dann werdet ihr zurückgebracht. (Sure 32,11)
  72. Und du verbargest in deiner Seele, was Allah ans Licht bringen wollte, und du fürchtetest die Menschen (Sure 33,37)
  73. Auch nützt bei Ihm keine Fürbitte, außer für den, bei dem Er es erlaubt, so daß, wenn der Schrecken aus ihren Seelen gewichen ist (Sure 34,23)
  74. Laß drumdeine Seele nicht hinschwinden in Seufzern für diese. Allah weiß, was sie tun. (Sure 35,8)
  75. Allah nimmt die Seelen (der Menschen) hin zur Zeit ihres Absterbens und (auch) derer, die nicht gestorben sind, während ihres Schlafs. (Sure 39,42)
  76. O Meine Diener, die ihr euch gegen eure eignen Seelen vergangen habt, verzweifelt nicht an Allahs Barmherzigkeit, denn Allah vergibt alle Sünden. (Sure 39,53)
  77. In ihm werdet ihr alles haben, was eure Seelen begehren, und in ihm werdet ihr alles haben, wonach ihr verlangt. (Sure 41,31)
  78. Aber dies wird nur denen gewährt, die standhaft sind; und keinem wird es gewährt als dem Besitzer großen Seelenadels. (Sure 41,35)
  79. Wer das Rechte tut, es ist für seine eigene Seele; und wer Böses tut, es ist wider sie. (Sure 41,46)
  80. Er verordnete für euch eine Glaubenslehre, die Er Noah anbefahl und die Wir dir offenbart haben und die Wir Abraham und Moses und Jesus auf die Seele banden: Nämlich, bleibet standhaft im Gehorsam, und seid nicht gespalten darin. (Sure 42,13)
  81. Schüsseln von Gold und Becher werden unter ihnen kreisen, und darin wird alles sein, was die Seelen begehren und (woran) die Augen sich ergötzen – «und ewig sollt ihr darinnen weilen. (Sure 43,71)
  82. Wer das Rechte tut, der tut es für seine eigene Seele, und wer Unrecht tut, der tut es wider sie. (Sure 45,15)
  83. Wie aber, wenn die Engel ihre Seelen dahinnehmen im Tode und sie aufs Gesicht und den Rücken schlagen? (Sure 47,27)
  84. Wer daher den Eid bricht, bricht ihn zum Schaden seiner eignen Seele; wer aber das hält, wozu er sich gegen Allah verpflichtet hat, dem wird Er gewaltigen Lohn zuerkennen. (Sure 48,10)
  85. Und jede Seele wird kommen, mit ihr wird ein Treiber sein und ein Zeuge. (Sure 50,21)
  86. Warum wohl, wenn (die Seele des Sterbenden) zur Kehle steigt. (Sure 56,83)
  87. O die ihr glaubt, fürchtet Allah; und eine jede Seele schaue nach dem, was sie für morgen vorausschickt. Und fürchtet Allah; Allah ist wohl kundig dessen, was ihr tut. (Sure 59,18)
  88. Und seid nicht gleich jenen, die Allah vergaßen und die Er darum ihre eignen Seelen vergessen ließ. (Sure 59,19)
  89. Nie aber wird Allah einer Seele Aufschub gewähren, wenn ihre Frist um ist; und Allah kennt wohl, was ihr tut. (Sure 63,11)
  90. Nie aber wird Allah einer Seele Aufschub gewähren, wenn ihre Frist um ist; und Allah kennt wohl, was ihr tut. (Sure 65,7)
  91. Und was ihr an Gutem für eure Seelen vorausschicket, ihr werdet es bei Allah finden; es wird besser und größer sein an Lohn. (Sure 73,20)
  92. Ich rufe zum Zeugen die sich selbst anklagende Seele. (Sure 75,2)
  93. Ja! wenn (die Seele eines Sterbenden) zur Kehle emporsteigt. (Sure 75,26)
  94. Was aber den anlangt, der das Stehen vor seinem Herrn fürchtet und die eigne Seele von niedrem Gelüst abhält, (Sure 79,40)
  95. Dann wird jede Seele wissen, was sie gebracht. (Sure 81,14)
  96. Dann wird die Seele wissen, was sie getan und was sie unterlassen hat. (Sure 82,5)
  97. Der Tag, da keine Seele etwas für eine andere Seele zu tun vermag! (Sure 82,19)
  98. Keine Seele gibt es, die nicht einen Wächter über sich hätte. (Sure 86,4)
  99. du, o beruhigte Seele, (Sure 89,27)
  100. Und bei der Seele und ihrer Vollendung (Sure 91,7)

"Seele" in der Umgangssprache

Der Begriff Seele findet in deutschen Redewendungen vielfältige Anwendung. Dabei besteht nicht immer ein direkter Zusammenhang zur Seele.

Redewendungen[1] Begriffe[2]
Nun hat die liebe Seele seine Ruhe. = Jemanden zufrieden gestellt haben.
  1. Ich habe zwei Seelen in meiner Brust. = Gemischte Gefühle haben, unentschlossen sein.
  2. die Seele baumeln lassen. = psychisch entspannen
  3. eine schwarze Seele haben. = einen schlechter Charakter besitzen
  4. jemanden etwas auf die Seele binden. = jemanden eindringlich um etwas bitten
  5. jemanden auf der Seele knien = dto.
  6. jemandem auf der Seele liegen = jemanden bedrücken, eine Last sein
  7. jemandem auf der Seele brennen = ein dringendes Anliegen sein
  8. Er spricht mir aus der Seele. = genau das gleiche sagen wollend, gleich empfindend
  9. Aus ganzer/tiefer Seele lieben/hassen. = ihn abgrundtief hassen / mit allem liebend
  10. Das tut mir in der Seele weh. = das schmerzt zutiefst
  11. jemanden in die Seele schneiden. = jemandem großen Kummer bereiten
  12. mit ganzer Seele tun = mit ganzer Hingabe tun
  13. sich etwas von der Seele reden/schreiben. = etwas Bedrückendes loswerden
  14. Schaden nehmen an der Seele = sündigen
  15. die Seele aushauchen = sterben
  16. jemanden die Seele aus dem Leib fragen = mit Penetranz alles Mögliche fragen
  17. jemandem die Seele aus dem Leib prügeln = heftig verprügeln
  18. die Seele aus dem Leib reden = mit allen Mitteln versuchen, jemanden zu überzeugen
  19. die Seele aus dem Leib schreien = lang anhaltend und laut schreien (fast tödlich schreien)
  20. bei meiner Seele = Beteuerung; Verkürzung von „Ich schwöre bei meiner Seele“
  21. hinter etwas her sein wie der Teufel hinter der armen Seele = gierig sein auf etwas
  22. keine Seele weit und breit = niemand war da
  23. Er ist eine durstige Seele. = er trinkt viel (Alkohol)
  24. Der Ort hat 800 Seelen = Der Ort hat 800 Einwohner.
  25. Er ist eine Seele von Mensch. = er ist ein gütiger, verständnisvoller Mensch
  26. die Seele einer Sache sein = dafür sorgend, dass alles funktioniert
  27. eine Seelenangst haben = tief greifende Angst habend, meist psych. Ursache
  28. seinen Seelenfrieden finden/verlieren = tiefen, inneren Frieden finden/verlieren
  29. seelenfroh sein = sehr froh, außerordentlich erleichtert sein
  30. sein Seelenheil finden = Glück, (innere) Zufriedenheit finden
  31. er leidet Seelenqualen = großes seelische Leiden
  32. er sitzt seelenruhig da = mit unerschütterlicher Ruhe dasitzend
  33. seelenvergnügt etwas tun = sehr vergnügt etwas tun
  34. sie sind seelenverwandt = große Ähnlichkeit habend
  35. Es brennt mir auf der Seele. = etwas dringend los werden wollend
Kabelseele = das Innere eines Kabels
  1. Schlangenseele =
  2. Menschenseele = die Seele eines guten Menschen
  3. Beamtenseele = nur das Nötigste tuend, Dienst nach Vorschrift
  4. Bedientenseele =
  5. Flintenseele =
  6. Christenseele =
  7. Frauenseele =
  8. Schreiberseele =
  9. Krämerseele = alles zählend, sehr genau nehmend
  10. Dichterseele =
  11. Mutterseele =
  12. muttterseelenallein = völlig alleine
  13. Gewehrseele = Bohrung einer Schusswaffe (Pistole, Gewehr, ...); auch in Verlängerung verstanden
  14. Volksseele = der Geist, die Mentalität eines Volkes
  15. Sterbensseele =
  16. Weltseele = Vorstellung, dass das Universum beseelt ist
  17. beseelen = einen Menschen lebendig machen
  18. Allerseelen = Gedenktag aller verstorbenen Menschen
  19. entseelen = sterben
  20. Seelenstärke = psychische Verfasstheit
  21. beseelt = lebendig mit Seele
  22. unbeseelt = tot
  23. mutbeseelt = viel Mut haben
  24. entseelt = gestorben, tot
Ergänzungen Ergänzungen
Beseelung = die Seele in den Menschen einsetzen
  1. Sukzessivbeseelung = stufenweises Entstehen
  2. Sukzessiventseelung = stufenweises Sterben
  3. Entseelung = sterben

Wikipedia kannte am 27.05.2017 diese Begriffe, die "Seele" heißen oder mit "Seele" beginnen:



Anhang

Anmerkungen


Einzelnachweise

  1. Duden. Das große Wörterbuch der deutschen Sprache. 8. Band, Seite 3502f.
  2. Erich Mater: Rückläufiges Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache. o.O. 2000. (CD-ROM)