Lidschluss-Reflex

Aus Organspende-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lidschluss-Reflex (Korneal-Reflex) ist ein Hirnstammreflex, der das Auge schützt. Er wird durch Berührung der Hornhaut (Kornea) des Auges oder die nähere Umgebung des Auges ausgelöst. Dadurch verschließen sich die Augenlider, meist binnen 250 ms. Dieser reflektorische Schutzmechanismus schützt den Augapfel vor Fremdkörpern, Schädigung des Augapfels und Austrocknung.

Da es sich beim Lidschlussreflex um einen Fremdreflex handelt (kein Eigenreflex), ist es möglich, Kontaktlinsen ohne Festhalten des Augenlides in das Auge einzusetzen. Kontaktlinsenträger gewöhnen sich diesen Reflex ab und können dann direkt die Hornhaut berühren.

Hierbei wird der Hirnnerv VII überprüft.[1]

Anhang

Quellen

Anmerkungen


Einzelnachweise

  1. https://de.wikipedia.org/wiki/Lidschlussreflex Zugriff am 19.3.2014.