Hubert Knoblauch: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Organspende-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
Zeile 1: Zeile 1:
[https://de.wikipedia.org/wiki/Hubert_Knoblauch] (* 1959) ist Soziologe. Bekannt ist er für seine Beiträge in den Bereichen Religionssoziologie, Wissenssoziologie sowie der Methodologie der qualitativen Sozialforschung, insbesondere der von ihm mitentwickelten Videographie. Er lehrt Allgemeine Soziologie an der TU Berlin. 2008-2014 war er Leiter des Forschungsprojektes "Tod und tote Körper. Zur Veränderung des Umgangs mit dem Tod in der gegenwärtigen Gesellschaft". Seine Forschungsschwerpunkte sind Wissensoziologie, Religionssoziologie, Emotionssoziologie, Interaktion und Kommunikation, qualitative Methoden, visuelle Soziologie.<ref>Antje Kahl, Hubert Knoblauch, Tina Weber (Hg.): Transmortalität. Organspende, Tod und tote Körper in der heutigen Gesellschaft. Weinheim 2017, 233.</ref>
+
[https://de.wikipedia.org/wiki/Hubert_Knoblauch Hubert Knoblauch] (* 1959) ist Soziologe. Bekannt ist der Professor für seine Beiträge in den Bereichen Religionssoziologie, Wissenssoziologie sowie der Methodologie der qualitativen Sozialforschung, insbesondere der von ihm mitentwickelten Videographie. Er lehrt Allgemeine Soziologie an der TU Berlin. 2008-2014 war er Leiter des Forschungsprojektes "Tod und tote Körper. Zur Veränderung des Umgangs mit dem Tod in der gegenwärtigen Gesellschaft". Seine Forschungsschwerpunkte sind Wissensoziologie, Religionssoziologie, Emotionssoziologie, Interaktion und Kommunikation, qualitative Methoden, visuelle Soziologie.<ref>Antje Kahl, Hubert Knoblauch, Tina Weber (Hg.): Transmortalität. Organspende, Tod und tote Körper in der heutigen Gesellschaft. Weinheim 2017, 233.</ref>
  
  

Aktuelle Version vom 10. Januar 2020, 20:38 Uhr

Hubert Knoblauch (* 1959) ist Soziologe. Bekannt ist der Professor für seine Beiträge in den Bereichen Religionssoziologie, Wissenssoziologie sowie der Methodologie der qualitativen Sozialforschung, insbesondere der von ihm mitentwickelten Videographie. Er lehrt Allgemeine Soziologie an der TU Berlin. 2008-2014 war er Leiter des Forschungsprojektes "Tod und tote Körper. Zur Veränderung des Umgangs mit dem Tod in der gegenwärtigen Gesellschaft". Seine Forschungsschwerpunkte sind Wissensoziologie, Religionssoziologie, Emotionssoziologie, Interaktion und Kommunikation, qualitative Methoden, visuelle Soziologie.[1]


Anhang

Anmerkungen


Einzelnachweise

  1. Antje Kahl, Hubert Knoblauch, Tina Weber (Hg.): Transmortalität. Organspende, Tod und tote Körper in der heutigen Gesellschaft. Weinheim 2017, 233.