Heinz Penin: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Organspende-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
 
Zeile 16: Zeile 16:
 
<references />
 
<references />
  
[[Kategorie: Neurologie]] [[Kategorie: Hofburg 1972]]
+
[[Kategorie: Neurologie]] [[Kategorie: Hofburg 1972]] [[Kategorie: Bonn 1968]]

Aktuelle Version vom 9. Februar 2020, 00:22 Uhr

Heinz (Heinrich) Josef Penin (1924) ist ein deutscher Neurologe, Epileptologe und emeritierter Hochschullehrer. Von 1968 bis 1969 war er Präsident der Deutschen EEG-Gesellschaft (seit 1996: Deutsche Gesellschaft für Klinische Neurophysiologie und funktionelle Bildgebung; DGKN) und von 1971 bis 1973 Vorsitzender der Deutschen Sektion der Internationalen Liga gegen Epilepsie (ILAE; seit 2004: Deutsche Gesellschaft für Epileptologie; DGfE). Daneben war er u. a. Initiator und Sprecher des ersten Förderungsgsprogramms Epilepsieforschung der Deutschen Forschungsgemeinschaft.

Heinz Penin nahm teil:

  • am Symposium "Todeszeitbestimmmung und irreversibler Funktionsverlust des Gehirns" in Bonn (14.12.1968).[1]
  • am Kongress "Die Bestimmung des Todeszeitpunktes" in der Wiener Hofburg (04.-06.05.1972).[2]



Anhang

Anmerkungen


Einzelnachweise

  1. Heinz Penin, Christoph Käufer: Der Hirntod. Todeszeitbestimmung bei irreversiblem Funktionsverlust des Gehirns. Symposium am 14. Dezember 1968 in Bonn. Stuttgart 1969.
  2. W. Krösl, E. Scherzer (Hg.): Die Bestimmung des Todeszeitpunktes. Wien 1973, 19.