Pons

Aus Organspende-Wiki
(Weitergeleitet von Brücke)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Pons (Brücke) ist ein Abschnitt des Gehirns, der zusammen mit dem Kleinhirn zum Metencephalon (Hinterhirn) gehört.

Die Brücke fällt bei Betrachtung eines Hirns als deutlich erhabener Querwulst auf, der zwischen dem Mesencephalon (Mittelhirn) und dem Myelencephalon (Markhirn) liegt. Zusammen mit diesen bildet sie den Hirnstamm.

Der Pons (Brücke) bildet zusammen mit der Medulla oblongata (verlängertes Mark) und dem Mittelhirn den Hirnstamm.[1]

Pons ist ein Abschnitt des Gehirns, der zusammen mit dem Kleinhirn zum Hinterhirn (Metencephalon) gehört.[1]

Pons und Kleinhirn werden als Hinterhirn (Metencephalon) zusammengefasst.[1]

Die Brücke liegt zwischen dem Mittelhirn (Mesencephalon) und dem Markhirn (Myelencephalon). Zusammen mit diesen bildet sie den Hirnstamm.

Die Brücke ist Durchgang für alle Bahnen, die das Gehirn mit dem Hals abwärts gelegenen Körperteilen verbindet. Neben diesen längs durchziehenden Fasersträngen (Fibrae pontis longitudinales) enthält die weiße Substanz des Pons auch kräftige Züge quer dazu verlaufender Fasern (Fibrae pontis transversae), welche die Brücke mit dem Kleinhirn verbinden (Fibrae pontocerebellares).

Im Pons ist die Olive, ein Nervenkern, der Hörinformationen verarbeitet und ermittelt, aus welcher Richtung ein Klang kommt. Zudem verknüpft die Olive das Kleinhirn mit dem restlichen Gehirn.[2]


Anhang

Anmerkungen


Einzelnachweise

  1. a b c Martin Trepel: Neuroanatomie. Struktur und Funktion. 7. Auflage. München 2017, 107.
  2. Henning Beck, Sofia Anastasiadou, Christopher Meyer zu Reckendorf: Faszinierendes Gehirn. Eine bebilderte Reise in die Welt der Nervenzellen. Heidelberg 2016, 63.