ET

Aus Organspende-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eurotransplant wurde 1967 von Jon van Rood (*1926) als Stiftung mit Sitz in Leiden (Niederlande) gegründet. Sie ist die Vermittlungsstelle für Organspenden in den Benelux-Ländern, Deutschland, Österreich, Slowenien, Kroatien und Ungarn.

Schon im Januar 1969 sagten 27 kooperierende TXZ J.J. van Rood ihre Unterstützung zu; 7 aus in Belgien, 8 aus Deutschland und 12 aus den Niederlanden. Im Laufe des Jahres 1970 stieg aufgrund der beeindruckenden Ergebnisse die Zahl auf 50 kooperierende Zentren im August an. Nach der Wiedervereinigung Deutschlands arbeiteten am 1.1.1991 fast 300 TXZ mit ET zusammen. Gleichzeitig warteten über 10.000 Patienten auf ein Spenderorgan.[1]

Vorrangiges Ziel von Eurotransplant ist die optimale Verfügbarkeit von Spenderorganen beziehungsweise -geweben. Weitere Ziele sind unter anderem die Förderung von Forschungen zur Verbesserung der Transplantationsergebnisse sowie die Erhöhung der Anzahl von verfügbaren Organen oder Geweben durch Werbung.

Zwischen 1967 und 2007 hat Eurotransplant 122.000 Menschen durch die Vermittlung eines Spenderorgans helfen können. In diesen 40 Jahren wurden im Eurotransplant-Gebiet mehr als 14.000 Herzen, 4.000 Lungen, 79.000 Nieren, 21.000 Lebern und 4.200 Bauchspeicheldrüsen transplantiert.

Anhang

Anmerkungen


Einzelnachweise

  1. Daniel Galden: Geschichte & Ethik der Verteilungsverfahren von Nierentransplantaten durch Eurotransplant. Tübingen 2007 (Diss.). In: https://bibliographie.uni-tuebingen.de/xmlui/bitstream/handle/10900/45027/pdf/Dissertation.Galden.pdf?sequence=1&isAllowed=y Zugriff am 12.12.2016.